Katja
Bürkle

Katja Bürkle, geboren 1978 in Stuttgart, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. 2000 erfolgte ihr erstes festes Engagement am Staatstheater Stuttgart. Dort arbeitete sie u.a. mit den Regisseuren Stephan Kimmig, Karin Henkel, Roger Vontobel, Jossi Wieler, Sebastian Nübling, Johan Simons und René Pollesch. 2002 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift "Theater heute" zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gewählt. Ab der Spielzeit 2008/09 gehörte Katja Bürkle zum Ensemble der Münchner Kammerspiele, wo sie mit Jossi Wieler, Karin Henkel, René Pollesch, Tian Gebing, Christopher Rüping und Martin Kušej arbeitete. Neben ihrer Tätigkeit am Theater wirkt Katja Bürkle regelmäßig bei Film- und Fernsehproduktionen mit. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie regelmäßig am Residenztheater zu erleben.

als Elektra
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 30. Mär 19, 19:30 Uhr
  • So 31. Mär 19, 19:00 Uhr
  • Do 04. Apr 19, 20:00 Uhr
  • Fr 05. Apr 19, 19:30 Uhr
  • So 21. Apr 19, 20:00 Uhr
  • Mo 22. Apr 19, 19:00 Uhr
  • Mi 24. Apr 19, 19:30 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Die Marquis Posas müssen gelüftet werden
  • Jagdszenen aus Niederbayern als Abram
  • Die Räuber als Franz Moor

ELEKTRA INHALTSANGABE

Bei ihrem ersten uns bekannten Auftritt auf der Bühne des klassischen griechischen Theaters, in den Choephoren des Aischylos, steht Elektra auf der Schwelle zwischen Matriarchat und Patriarchat. Ihr Vater Agamemnon hatte ihre Schwester Iphigenie für guten Wind auf dem Weg in den trojanischen Krieg geopfert. Nach dem Sieg der Griechen war er mit der trojanischen Prinzessin Kassandra nachhause zurückgekehrt. Seine Frau Klytämnestra ermordete mit ihrem Liebhaber Ägisth den Heimkehrer im Bad.

ELEKTRA INHALTSANGABE

Die Marquis Posas müssen gelüftet werden. Kommentar zur Folge 6

Simon Schkade kommentierte Katja Bürkles Lesung von Kafkas "Josefine, die Sängerin oder Das Volk der Mäuse" mit dem Portrait eines politischen und gesellschaftlich engagierten Kafkas, einem im Sinne der Arbeiterbewegung denkenden wie schreibenden. MEHR ...
Die Marquis Posas müssen gelüftet werden. Kommentar zur Folge 6
Elektra

Elektra

von Hugo von Hofmannsthal

Elektra
Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Lesung und Kommentar zur deutschen Demokratie – Folge 6: Franz Kafka

Bild

"Die Räuber" mit dem "Nestroy" Theaterpreis ausgezeichnet

Das monumentale Mensch-Maschine-Musik-Theater wurde als "beste deutschsprachige Aufführung" mit dem wichtigsten österreichischen Theaterpreis ausgezeichnet.

"Die Räuber" mit dem "Nestroy" Theaterpreis ausgezeichnet

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison

Neben den Eröffnungspremieren "Kinder der Sonne" von Maxim Gorki am 23. September 2017 und "Das Schlangenei" von Ingmar Bergman am 30. September 2017 im Cuvilliéstheater, beginnt die neue Theatersaison im Resi mit großem Schauspielertheater: "Macbeth", "Jagdszenen aus Niederbayern", "Phädras Nacht" und "Die Troerinnen".

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison
Bild 

Jagdszenen aus Niederbayern (Fotogalerie)

Bild 
Die Räuber

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Die Räuber
Jagdszenen aus Niederbayern

Jagdszenen aus Niederbayern

von Martin Sperr

JAGDSZENEN AUS NIEDERBAYERN