Brigitte Hobmeier

Gast

Geboren 1976 in München, studierte Brigitte Hobmeier Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste Essen und arbeitete bereits währenddessen u. a. mit Peter Stein. Ihr erstes festes Engagement erhielt sie am Münchner Volkstheater. 2004 bekam sie für ihre dortige Arbeit den Bayerischen Kunstförderpreis. Anschließend war sie Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen, wo sie u. a. mit Andreas Kriegenburg, Stefan Pucher und Thomas Ostermeier zusammenarbeitete. 2007 wurde sie mit dem Deutschen Theaterpreis «Der Faust» als beste Schauspielerin ausgezeichnet, 2013 mit dem Ulrich-Wildgruber-Preis. Von 2013 bis 2015 spielte Brigitte Hobmeier die Rolle der Buhlschaft im «Jedermann» bei den Salzburger Festspielen. 2014 gewann sie den Bayerischen Filmpreis als Beste Darstellerin für «Ende der Schonzeit», für den sie auf dem World Filmfestival in Montreal ebenfalls als Beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. Für ihr Wirken im Fernsehen erhielt sie 2016 den 3sat-Darstellerpreis und 2017 den Grimmepreis als beste Darstellerin. Ab der Spielzeit 2019/2020 wird sie Gast im Resi-Ensemble und auf den Bühnen des Residenztheaters zu erleben sein.

Zu sehen in

Im Sommerhaus des Rechtsanwalts Bassow trifft sich die russische intellektuelle Mittelschicht. Eine gesellschaftliche Veränderung liegt in der Luft, doch mit jedem Gespräch, jedem Streit, jeder Selbstenthüllung wird fraglicher, ob diese Sommergäste für ein anderes, wahrhaftigeres Leben und die Verwirklichung gerechterer Verhältnisse ausgestattet sind. In Gorkis beharrlicher Frage nach unserer Fähigkeit zu Solidarität liegt das radikal Gegenwärtige dieses modernen Klassikers.

Sommergäste
Premiere
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 25 Okt
Residenztheater, 18.30 Uhr
So 27 Okt
Residenztheater, 19.30 Uhr
Do 31 Okt
Residenztheater, 19.30 Uhr
Di 05 Nov
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 08 Nov
Residenztheater, 19.30 Uhr
Sa 09 Nov
Residenztheater, 18.30 Uhr
So 17 Nov
Residenztheater, 19.30 Uhr
Sa 30 Nov