PujanSadri

Geboren 1993 in Marl, studierte Pujan Sadri Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste in Bochum. Erste Theatererfahrungen machte er vor seinem Studium am Düsseldorfer Schauspielhaus. Während seines Studiums blieb er weitestgehend in Bochum. Sein erstes Festengagement führte ihn 2021 ans Theater Osnabrück.

Ab der Spielzeit 2022/2023 ist er festes Ensemblemitglied am Residenztheater.

Zu sehen in

«Natürlichkeit, Spontaneität, Heiterkeit, Modernität»: Mit den Olympischen Spielen macht München 1972 einen riesigen Schritt in die Zukunft. Die Trümmerberge auf dem Oberwiesenfeld werden zur grünen Idylle, die Stadt erhält die erste U-Bahn, es entsteht ein Stadion ohne Wände mit einem  Sicherheitskonzept ohne Uniformen und Waffen. Warum trotzdem die Gewalt im olympischen Dorf Einzug hielt und welche Zusammenhänge zu extremistischen Haltungen bestehen, die aus der Vergangenheit und bis in unsere Gegenwart reichen, untersucht das für ihr dokumentarischen Ansatz bekannte Regieteam Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger.

Die Spiele müssen weitergehen – München 1972