Pia Händler

Geboren in Hamburg, erhielt Pia Händler zunächst eine Gesangsausbildung an der Hamburg School of Music und war Mitglied in diversen Bands (Gesang und E-Bass), bevor sie von 2006 bis 2010 ihr Schauspielstudium an der Universität der Künste Berlin absolvierte. Vor und während ihrer Ausbildung arbeitete sie am Hamburger Schauspielhaus und am Deutschen Theater Berlin u. a. mit Jürgen Gosch, Tom Stromberg und Jorinde Dröse. Nach ihrer Ausbildung war Pia Händler festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Graz und am Düsseldorfer Schauspielhaus sowie am Theater Basel. Dort arbeitete sie u. a. mit Claudia Bauer, Simon Stone, Robert Borgmann, Thom Luz, Nora Schlocker, Oliver Frljić, Thorleifur Örn Arnarsson, Julia Hölscher und Dani Levy.

Zu sehen in

Ewald Palmetshofer, einer der prononciertesten Gegenwartsdramatiker, dessen Stücke hochkomplexe, musikalische Sprachpartituren sind, erzählt in seinem neuen Theaterstück von Menschen, denen die Selbstverständlichkeit Mensch zu sein abhandengekommen ist – dabei vernehmen sie noch die Frage, was das Wort «Mensch» denn bedeuten möge. Ohne Antwort halten sie der eigenen Fraglichkeit stand – so lange die Kraft reicht, so lange es geht.

Die Verlorenen
Premiere
Residenztheater, 19.00 Uhr
Sa 19 Okt
Residenztheater, 18.00 Uhr
So 20 Okt
Residenztheater, 19.00 Uhr
Sa 26 Okt
Residenztheater, 18.00 Uhr
Fr 01 Nov
Residenztheater, 18.30 Uhr
Sa 02 Nov
Residenztheater, 19.00 Uhr
Mi 06 Nov
Residenztheater, 18.00 Uhr
So 10 Nov
Residenztheater, 19.00 Uhr
Mi 13 Nov
Residenztheater, 19.00 Uhr
Fr 15 Nov
Residenztheater, 19.00 Uhr
Sa 23 Nov

Zurückgekehrt vom Krieg gegen die Athener wird Amphitryon von seiner Frau Alkmene nicht mehr wiedererkannt. In der Nacht zuvor hat sich der Gott Jupiter einen bösen Spaß erlaubt und sie in Gestalt ihres vermeintlich heimgekehrten Ehemanns verführt. Ein bitteres Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf und stürzt die unschuldig Betroffenen in eine tiefe Bewusstseinskrise, in der sie zwischen Realität und Täuschung taumeln.

Amphitryon
Premiere
Residenztheater, 19.30 Uhr
Do 21 Nov
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 22 Nov
Residenztheater, 19.30 Uhr
Mi 27 Nov

Gerhart Hauptmann erzählt von einer schnell zu Wohlstand gekommenen Bauernfamilie, deren sozialer Aufstieg mit innerer Verhärtung einhergeht und ebnet dem Naturalismus den Weg auf die deutschsprachigen Bühnen. Ewald Palmetshofer übernimmt Struktur und Figurenkonstellation des Hauptmann'schen Frühwerks, löst dieses aber aus der gesellschaftspolitischen Realität des späten 19. Jahrhunderts und bettet seine Mittelstandsfamilie in die triste Gegenwart eines urbanen Ballungsraums.

Vor Sonnenaufgang
Premiere
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 29 Nov