Evelyne Gugolz

Geboren 1977 in Zug (Schweiz), absolvierte Evelyne Gugolz ihr Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste, seither arbeitete sie freischaffend. Erste Gastengagements erhielt sie am Stadtheater Bern und am Grillo Theater Essen. Arbeiten mit freien Theaterformationen führten sie u. a. an Theater und Produktionsstätten wie die Gessnerallee Zürich, Sophiensaele Berlin, den Theaterdiscounter Berlin, Kampnagel Hamburg, das Impulse Festival und Belluard Festival und Südpol Luzern. Sie arbeitete u. a. mit Regisseur*innen wie David Bösch, Anselm Weber, Christoph Frick, Barbara Weber, Corsin Gaudenz (Dorftheater/Impulse-Festival), Bettina Glaus, Wolfgang Klüppel, Stephan Müller, Albrecht Hirche und Tomas Schweigen zusammen sowie zuletzt mit Mateja Koležnik am Theater Basel.

Zu sehen in

Ronja überwindet mutig Grenzen, sei es mit einem waghalsigen Sprung über den Höllenschlund, der die Mattisburg in zwei Teile teilt, oder durch ihre Freundschaft mit Birk, Sohn des Erzfeindes Borka. Daniela Kranz, Regisseurin und Leiterin des neuen «Resi für alle», kreiert mit Schauspieler*innen des Ensembles und Münchner Bürger*innen die zauberhafte Welt der kleinen Heldin Ronja.

 

Ronja Räubertochter
Residenztheater, 16.00 Uhr
So 16 Feb
Residenztheater, 10.00 Uhr
Mo 17 Feb