Resi für alle

EINLADUNG

Das Resi lädt 50 ukrainische Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zu Vorstellungen von «Ronja Räubertochter» ein!

WANN? SO 27 (17 Uhr) und SO 25 DEZ (17 Uhr).
Jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn findet im Foyer des Theaters eine Einführung in ukrainischer Sprache statt.

Kartenanfragen:resi.alle@residenztheater.de

 

Dank der freundlichen Unterstützung der Freunde des Residenztheaters ist der Besuch für ukrainische Kinder kostenlos, da die Kosten von der KlassenKasse übernommen werden.


ЗАПРОШЕННЯ

Резиденцтеатр запрошує 50 українських дітей віком від 6 до 12 років на виставу «Роня-розбійницька дочка»!

КОЛИ? неділя 27 листопада (17.00) та неділя 25 грудня (17.00).
За півгодини до початку кожної вистави у фойє театру відбуватиметься вступне слово українською мовою.

Реєстрація квитків:resi.alle@residenztheater.de

Завдяки дружній підтримці Friends of the Residenztheater, візит для українських дітей безкоштовний, оскільки витрати покриває касовий фонд.

Das Residenztheater ist Theater für alle. «Resi für alle» begleitet mit seinem breit gefächerten partizipativen Angebot Ihren Vorstellungsbesuch, lädt zum Mitmachen in Workshops ein, besucht Schüler*innen im Klassenzimmer, gibt Einblicke in den Theateralltag hinter den Kulissen und vieles mehr. Theaterbegeisterte aller Altersstufen haben die Möglichkeit, nicht nur zuzuschauen, sondern das Residenztheater intensiver zu erleben.


In unseren Gruppenworkshops, den Resi-Klubs, werden Sie selbst aktiv und zu (Schau-)Spielenden. Erarbeiten Sie Ihren eigenen Theaterabend, tauchen Sie tiefer in einzelne Themen unserer aktuellen Spielzeit ein oder stehen Sie gemeinsam mit Schauspieler*innen auf den Bühnen des Residenztheaters.


Mit der «Guck-Resi» gehen Sie gemeinsam mit anderen ins Theater, oder aber das Residenztheater kommt mit «Resi mobil» direkt zu Ihnen. Setzen Sie sich in der «Resi-Werkstatt» spielerisch mit ausgewählten Inszenierungen auseinander, nutzen Sie unsere Kinderbetreuung während Ihres Vorstellungsbesuchs oder unser vielfältiges Kurs- und Fortbildungsangebot für Lehrer*innen und Schüler*innen.


«Resi für alle» freut sich auf Ihre, auf Deine Teilnahme.

Spielplan Resi für alle

Heute

29 Nov

Dienstag

Di 29 Nov

Marstall, 20.00 Uhr | anschließend Publikumsgespräch I Mit dem Sängerhort Freising

Die Ereignisse

von David Greig
Preise U

Die Seelsorgerin Claire Fletcher muss miterleben, wie ein junger Mann einen Anschlag auf ihren Chor verübt und vor ihren Augen dessen Mitglieder aus der Mitte ihrer Gemeinschaft und dem Leben reißt. Besessen von dem Gedanken zu verstehen, wie diese von Hass und Rassismus getriebene Tat mit ihrer Überzeugung eines liberalen, offenen und emphatischen Miteinander zu vereinbaren ist, werden die Ereignisse zum Ausgangspunkt ihrer Suche nach Antworten. Bei jeder Vorstellung trifft ein anderer Chor auf die beiden Schauspieler*innen, die dann gemeinsam mit dem Publikum Claires Begegnungen auf ihrem Weg begleiten.

Zum Stück «Die Ereignisse»

03 Dez

Samstag

10 Dez

Samstag

15 Dez

Donnerstag

Do 15 Dez

Marstall, 20.00 Uhr | anschließend Publikumsgespräch I Mit dem Attac-Chor

Die Ereignisse

von David Greig
Preise U

Die Seelsorgerin Claire Fletcher muss miterleben, wie ein junger Mann einen Anschlag auf ihren Chor verübt und vor ihren Augen dessen Mitglieder aus der Mitte ihrer Gemeinschaft und dem Leben reißt. Besessen von dem Gedanken zu verstehen, wie diese von Hass und Rassismus getriebene Tat mit ihrer Überzeugung eines liberalen, offenen und emphatischen Miteinander zu vereinbaren ist, werden die Ereignisse zum Ausgangspunkt ihrer Suche nach Antworten. Bei jeder Vorstellung trifft ein anderer Chor auf die beiden Schauspieler*innen, die dann gemeinsam mit dem Publikum Claires Begegnungen auf ihrem Weg begleiten.

Zum Stück «Die Ereignisse»

16 Dez

Freitag

Fr 16 Dez

10.00–10.50 Uhr | RESI MOBIL I Geschlossene Schulvorstellung I Zu Gast in der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger

Die Biene im Kopf

von Roland Schimmelpfennig

Wendig, kurzweilig und voller Leichtigkeit erzählt Autor Roland Schimmelpfennig von einem Kind, das im familiären und im schulischen Umfeld schutzlos durchs Leben geht. Die leeren Bierflaschen der Eltern mehren sich, in der Schule ist es der Außenseiter und auf dem Nachhauseweg wird es von den anderen Kindern schikaniert. Doch das Kind verwandelt sich in eine Biene und rettet sich mit seiner ganzen Vorstellungskraft in eine andere, freie Welt.

Zum Stück «Die Biene im Kopf»

Fr 16 Dez

12.00–12.50 Uhr | RESI MOBIL I Geschlossene Schulvorstellung I Zu Gast in der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger

Die Biene im Kopf

von Roland Schimmelpfennig

Wendig, kurzweilig und voller Leichtigkeit erzählt Autor Roland Schimmelpfennig von einem Kind, das im familiären und im schulischen Umfeld schutzlos durchs Leben geht. Die leeren Bierflaschen der Eltern mehren sich, in der Schule ist es der Außenseiter und auf dem Nachhauseweg wird es von den anderen Kindern schikaniert. Doch das Kind verwandelt sich in eine Biene und rettet sich mit seiner ganzen Vorstellungskraft in eine andere, freie Welt.

Zum Stück «Die Biene im Kopf»

17 Dez

Samstag

21 Dez

Mittwoch

Mi 21 Dez

Marstall, 20.00 Uhr | mit den Giasingerinnen | Publikumsgespräch im Anschluss

Die Ereignisse

von David Greig
Preise U

Die Seelsorgerin Claire Fletcher muss miterleben, wie ein junger Mann einen Anschlag auf ihren Chor verübt und vor ihren Augen dessen Mitglieder aus der Mitte ihrer Gemeinschaft und dem Leben reißt. Besessen von dem Gedanken zu verstehen, wie diese von Hass und Rassismus getriebene Tat mit ihrer Überzeugung eines liberalen, offenen und emphatischen Miteinander zu vereinbaren ist, werden die Ereignisse zum Ausgangspunkt ihrer Suche nach Antworten. Bei jeder Vorstellung trifft ein anderer Chor auf die beiden Schauspieler*innen, die dann gemeinsam mit dem Publikum Claires Begegnungen auf ihrem Weg begleiten.

Zum Stück «Die Ereignisse»

23 Dez

Freitag

25 Dez

Sonntag

07 Jan

Samstag

10 Jan

Dienstag

Di 10 Jan

Marstall, 18.00–19.00 Uhr

Ist mein Mikro an?

von Jordan Tannahill
Preise S

Der Dramatiker Jordan Tannahill hat mit dem Stück «Ist mein Mikro an?» eine Kampfansage und Liebeserklärung zugleich geschrieben. Der Titel ist eine Anspielung auf Greta Thunbergs Rede vor Abgeordneten des britischen Unterhauses am 23. April 2019. Jetzt erinnern 17 junge Frauen, begleitet von einer DJane, an das drängendste Problem der Menschheit.

Zum Stück «Ist mein Mikro an?»

11 Jan

Mittwoch

Mi 11 Jan

Marstall, 18.00–19.00 Uhr

Ist mein Mikro an?

von Jordan Tannahill
Preise S

Der Dramatiker Jordan Tannahill hat mit dem Stück «Ist mein Mikro an?» eine Kampfansage und Liebeserklärung zugleich geschrieben. Der Titel ist eine Anspielung auf Greta Thunbergs Rede vor Abgeordneten des britischen Unterhauses am 23. April 2019. Jetzt erinnern 17 junge Frauen, begleitet von einer DJane, an das drängendste Problem der Menschheit.

Zum Stück «Ist mein Mikro an?»

14 Jan

Samstag

16 Jan

Montag

Mo 16 Jan

19.00–21.00 Uhr

Resi-Werkstatt

Preise 5/3€

In der ersten «Resi-Werkstatt» dieser Spielzeit untersuchen wir dokumentarisches Theater am Beispiel von «Die Spiele müssen weiter gehen – München 1972». Gemeinsam mit Sina Corsel, Dramaturgin der Inszenierung und Linda Nerlich, Theaterpädagogin, werden Sie im zweistündigen Workshop zwischen Theorie und Praxis Neues erfahren und durch spielerische Übungen und Improvisationen sich selbst ausprobieren.

Zum Stück «Resi-Werkstatt»

17 Jan

Dienstag

Di 17 Jan

Marstall, 20.00 Uhr | mit dem Munich Mass Choir | Publikumsgespräch im Anschluss

Die Ereignisse

von David Greig
Preise U

Die Seelsorgerin Claire Fletcher muss miterleben, wie ein junger Mann einen Anschlag auf ihren Chor verübt und vor ihren Augen dessen Mitglieder aus der Mitte ihrer Gemeinschaft und dem Leben reißt. Besessen von dem Gedanken zu verstehen, wie diese von Hass und Rassismus getriebene Tat mit ihrer Überzeugung eines liberalen, offenen und emphatischen Miteinander zu vereinbaren ist, werden die Ereignisse zum Ausgangspunkt ihrer Suche nach Antworten. Bei jeder Vorstellung trifft ein anderer Chor auf die beiden Schauspieler*innen, die dann gemeinsam mit dem Publikum Claires Begegnungen auf ihrem Weg begleiten.

Zum Stück «Die Ereignisse»

18 Jan

Mittwoch

Mi 18 Jan

Marstall, 20.00–21.00 Uhr

Ist mein Mikro an?

von Jordan Tannahill
Preise S

Der Dramatiker Jordan Tannahill hat mit dem Stück «Ist mein Mikro an?» eine Kampfansage und Liebeserklärung zugleich geschrieben. Der Titel ist eine Anspielung auf Greta Thunbergs Rede vor Abgeordneten des britischen Unterhauses am 23. April 2019. Jetzt erinnern 17 junge Frauen, begleitet von einer DJane, an das drängendste Problem der Menschheit.

Zum Stück «Ist mein Mikro an?»

21 Jan

Samstag

22 Jan

Sonntag

23 Jan

Montag

28 Jan

Samstag

Resi für alle - Kontakt

Daniela Kranz

Leiterin Resi für alle

+49 (0)89 2185 2039

Linda Nerlich

Theaterpädagogin

+49 (0)89 2185 2038

Sarah Agethen

Freiwilliges kulturelles Jahr

+49 (0)89 2185 2037