Charlotte
Schwab

Charlotte Schwab, geboren 1952 in der Schweiz, absolvierte ihre Ausbildung am Staatlichen Konservatorium für Musik und Schauspiel in Bern. Ihre Engagements als Schauspielerin führten sie u.a. an das Thalia Theater Hamburg, an das Schauspielhaus Zürich, an das Schauspielhaus Düsseldorf und an die Schaubühne Berlin, wo sie u.a. mit Regisseuren wie Claus Peymann, Peter Stein und Volker Hesse zusammenarbeitete. Außerdem war sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Für ihre Rolle in Petra Volpes Film "Traumland" wurde sie 2014 mit dem Günther Rohrbach Preis ausgezeichnet. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie Ensemblemitglied am Residenztheater.

als Herzogin von York
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 17. Nov 18, 19:30 Uhr
als Marquis de Sade
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 30. Nov 18, 20:00 Uhr
  • Fr 07. Dez 18, 20:00 Uhr
  • So 23. Dez 18, 19:00 Uhr
  • So 30. Dez 18, 19:00 Uhr
weitere Termine
Residenztheater
  • Di 11. Dez 18, 20:00 Uhr
als Antonida Wassiljewna Tarassewitschewa, Tante des Generals
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 14. Dez 18, 19:30 Uhr
  • So 16. Dez 18, 18:00 Uhr
  • Fr 21. Dez 18, 19:00 Uhr
als Dorine, Marianes Zofe
weitere Termine
Residenztheater
  • Mo 17. Dez 18, 20:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Eine Familie als Violet Weston, Bevs Frau
  • Vor dem Ruhestand als Clara
  • Die Marquis Posas müssen gelüftet werden
  • Die Troerinnen als Hekuba
  • Insgeheim Lohengrin als Helga

Premierenreigen eröffnet #resi1819

"Marat/Sade" | "UR" | "Die Verlobung in St. Domingo"

Die achte und letzte Spielzeit unter der Intendanz von Martin Kušej eröffnet mit einem Premierenreigen: Am 27. September feiert Tina Laniks Inszenierung von Peter Weiss‘ "Marat/Sade" im Residenztheater Premiere. Der kuwaitische Autor und Regisseur Sulayman Al Bassam bringt am 28. September sein Projekt "UR" im Marstall zur Uraufführung. "Die Verlobung in St. Domingo" von Heinrich von Kleist feiert in der Inszenierung von Robert Borgmann am 29. September im Cuvilliéstheater Premiere.

Premierenreigen eröffnet #resi1819

Ihre letzte Chance!

Zum Sommeranfang verabschieden uns von einer gefeierten Inszenierung: "Die Troerinnen" in der Regie von Tina Lanik erleben Sie am 5. Juni zum letzten Mal im Residenztheater.

Ihre letzte Chance!
Der Spieler

Der Spieler

von Fjodor M. Dostojewskij

Bild
Marat/Sade

Marat/Sade

von Peter Weiss

Marat/Sade
Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Lesung und Kommentar zur deutschen Demokratie – Folge 5: Rosa Luxemburg: Texte, Reden, Briefe

Bild

AM KÄLTEPOL – ERZÄHLUNGEN AUS DEM GULAG (FOTOGALERIE)

4 Premieren in 10 Tagen

Premierenrausch auf allen Resi-Bühnen mit "Der Balkon", "Ein Volksfeind", "Erschlagt die Armen!" + "Am Kältepol"

Innerhalb von 10 Tagen feiern 4 Neuinszenierungen auf den Bühnen des Residenztheaters Premiere: "Der Balkon" von Jean Genet ab 22. Februar im Marstall, Ibsens "Ein Volksfeind" ab dem 24. Februar im Resi, ab dem 2. März das Solo "Erschlagt die Armen!" im Marstall und die Uraufführung von Warlams Schalamows Erzählungen aus dem Gulag "Am Kältepol" am 3. März im Cuvilliéstheater.

4 Premieren in 10 Tagen

RICHARD III

Inhaltsangabe

"Richard III" ist das chronologisch letzte Stück in Shakespeares Schilderung des englischen Bürgerkriegs, der als "Krieg der Rosen" bekannt wurde. Der Zyklus, der nicht in der historischen Reihenfolge entstand, beginnt mit "Richard II", der den Sturz des vorerst letzten Königs der Familie York zum Thema hat.

RICHARD III

Richard III Programmheft Auszug (PDF)

Richard III Programmheft Auszug (PDF)
Bild

RICHARD III (FOTOGALERIE)

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison

Neben den Eröffnungspremieren "Kinder der Sonne" von Maxim Gorki am 23. September 2017 und "Das Schlangenei" von Ingmar Bergman am 30. September 2017 im Cuvilliéstheater, beginnt die neue Theatersaison im Resi mit großem Schauspielertheater: "Macbeth", "Jagdszenen aus Niederbayern", "Phädras Nacht" und "Die Troerinnen".

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison

Wir betteln nicht!

Syrische Witwen, die mit ihren Kindern in die Türkei geflohen sind, wollen in Sicherheit leben und eigenes Geld verdienen. Özgür Uludağ über den Alltag syrischer Kriegswitwen und ihrer türkischen Helfer in Istanbul. MEHR ...
Wir betteln nicht!

"Dieser Ort eignet sich nur zu gut für Überra-

schung-

en."

Molière, Tartuffe

TARTUFFE

Inhaltsangabe

Als ein höchst gefährliches Dokument sahen Klerus und weltliche Macht Molières Stück "Tartuffe", als es in der Hochzeit des Absolutismus uraufgeführt wurde. Es entlarvt bis heute die zerstörerischen Kräfte, die jeder Doppelmoral innewohnen. Der wohlhabende Pariser Bürger Orgon verfällt Tartuffe.

TARTUFFE

Hinter den Kulissen von "Tartuffe"

Die Proben für eine Inszenierung bleiben meist verborgen: intensive Arbeitsprozesse in einem großen Team, intime Momente auf, neben und hinter der Bühne hat Matija Ferlin, Choreograph der Produktion, in Fotos festgehalten. MEHR ...
Hinter den Kulissen von "Tartuffe"
Richard III

Richard III

von William Shakespeare

Richard III
Am Kältepol – Erzählungen aus dem Gulag

Am Kältepol – Erzählungen aus dem Gulag

von Warlam Schalamow

Am Kältepol – Erzählungen aus dem Gulag

Ostern im Resi

Großes Schauspielertheater an den Feiertagen: "Jagdszenen aus Niederbayern", "Der Schweinestall", "Die Troerinnen", "Mensch Meier" + "Macbeth".
Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für den Theaterbesuch an Ostern.

Ostern im Resi

DIE TROERINNEN (FOTOGALERIE)