Aurel
Manthei

wurde 1974 in Wuppertal geboren und studierte Schauspiel an der Folkwang Hochschule Essen. Von 2002 bis 2008 war er am Schauspiel Leipzig engagiert, wo er mit Armin Petras, Karin Henkel, Wolfgang Engel, u.a. an Stücken wie „Romeo und Julia“, „Alkestis“, „Miss Sara Sampson“ und den „Peer Gynt“ arbeitete. In Leipzig war Aurel Manthei Dozent für Schauspielkunst an der Hochschule für Musik und Theater "Mendelssohn Bartholdy". Er spielte in etlichen Film und Fernsehproduktionen mit; vier Jahre lang war er der Assistent des „Kommissar Stolberg" im ZDF, bevor er sich in der vierten Staffel erschießen ließ, um am Schauspielhaus Zürich vermehrt Theater zu spielen. Hier traf er von 2009 bis 2011 erneut auf Karin Henkel und arbeitete u.a. mit Frank Castorf, Barbara Frey und Dusan David Pařízek. Seit der Spielzeit 2012/13 ist er im Ensemble des Residenztheaters.

 

als Der Mieter
weitere Termine
Residenztheater
  • So 16. Dez 18, 19:00 Uhr
  • Do 17. Jan 19, 20:00 Uhr
  • Do 31. Jan 19, 20:00 Uhr
als Don Juan
weitere Termine
Residenztheater
  • Do 20. Dez 18, 18:30 Uhr
  • Fr 04. Jan 19, 18:30 Uhr

Der Mieter Programmheft Auszug (PDF)

Der Mieter Programmheft Auszug (PDF)
Bild
Best of Bavarian Crazy Anarchy

Best of Bavarian Crazy Anarchy

"Don Juan" Soundtrack von William Minke

Die Musik aus Frank Castorfs neuer Inszenierung

Rabbit Snare – Throbbing Gristle
The Boys Are Back In Town – Thin Lizzy
Good Morning Spider – Sparklehorse
Gracias Por La Noche – Blake Leyh
Bisbigli Della Gente – Ennio Morricone
Blue Spanish Sky – Chris Isaak
The Grindhouse Blues – Robert Rodriguez
Blue Moon – The Mavericks
A Waste Land – Jan Jelinek
Jesus In The Courtyard – King Dude
Up In Flames – Koko Taylor
Blue Dark Waltz – Luis Bacalov
Mountains Falling – David Lynch & John Neff
So Tell the Girl That I'm Back In Town – Jay-Jay Johanson

"Don Juan" Soundtrack von William Minke

Probenstart für Frank Castorf + das Resi-Ensemble

"Don Juan" feiert am 29. Juni im Resi Premiere

Frank Castorf bringt mit seiner Inszenierung von Molières "Don Juan" ab dem 29. Juni das Paradigma der männlichen Gier in der europäischen Literatur auf die Resi-Bühne. Aktuell befindet er sich mit Bibiana Beglau, Nora Buzalka, Götz Schulte, Marcel Heuperman, Aurel Manthei, Franz Pätzold und Jürgen Stössinger aus dem Ensemble des Residenztheaters in Proben zur Inszenierung von Molières vitalem Freigeist.

Probenstart für Frank Castorf + das Resi-Ensemble
Der Mieter

Der Mieter

von Roland Topor

DER MIETER
Offener Prozess. Die NSU-Protokolle IV.

Offener Prozess. Die NSU-Protokolle IV.

Lesung mit den Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Münchner Volkstheaters und des Residenztheaters

Marstall

"Phädra schlaflos" Lyrische Portraits

Albert Ostermaier hat den Schauspielern der Inszenierung von "Phädras Nacht" zu ihren Figuren lyrische Portraits geschrieben. Diese wurden für den RESI BLOG von den Schauspielern jeweils selbst eingesprochen. MEHR ...
"Phädra schlaflos" Lyrische Portraits

Kinder der Sonne Programmheft Auszug (PDF)

Kinder der Sonne Programmheft Auszug (PDF)
Bild

KINDER DER SONNE (FOTOGALERIE)

Spielzeiteröffnung 2017/18

Politisches Schauspielertheater mit "Kinder der Sonne" + "Das Schlangenei"

Mit der Premiere von Maxim Gorkis "Kinder der Sonne" eröffnet das Residenztheater am 23. September die Spielzeit 2017/18. Es ist die siebte Spielzeit unter Intendant Martin Kušej, in der mit der Frage "Wer ist wir?" eine neue Perspektive auf das eigene Schaffen und das Publikum eingenommen wird. David Bösch inszeniert das vom russischen Dramatiker Gorki am Choleraaufstand 1892 angelehnte Drama "Kinder der Sonne" über den eitlen Chemiker Protassow. Am 30. September zeigen wir die zweite Premiere der neuen Spielzeit: "Das Schlangenei" von Ingmar Bergman im Cuvilliéstheater inszeniert von Anne Lenk.

Spielzeiteröffnung 2017/18

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison

Neben den Eröffnungspremieren "Kinder der Sonne" von Maxim Gorki am 23. September 2017 und "Das Schlangenei" von Ingmar Bergman am 30. September 2017 im Cuvilliéstheater, beginnt die neue Theatersaison im Resi mit großem Schauspielertheater: "Macbeth", "Jagdszenen aus Niederbayern", "Phädras Nacht" und "Die Troerinnen".

Großes Schauspielertheater zum Start in die Münchner Theatersaison

Gemeinsam Grenzenlos

1. Juli – Aktionstag bayerischer Theater gegen Rechts

Theater bietet zu jeder Zeit eine Bühne für das freie Spiel der Gedanken, der Argumente und der Lebensentwürfe: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Und wie können wir sie miteinander gestalten? Diesen Spielraum zu sichern ist unsere Aufgabe. Damit in unserer Gesellschaft die freie Rede und der offene Gedankenaustausch einen Platz haben – Theater ist grenzenlos, offen für alle. Im Residenztheater zeigen wir zu diesem Anlass am 1. Juli den politischen Theaterabend "Phädras Nacht", in der nicht nur die liebeskranke Phädra für Hippolyt zur Bedrohung wird, sondern auch eine fremdenfeindliche Gesellschaft, die alles verfolgt, was nicht ihresgleichen ist.

Gemeinsam Grenzenlos

PHÄDRAS NACHT (FOTOGALERIE )

Kinder der Sonne

Kinder der Sonne

von Maxim Gorki

Bild
Don Juan

Don Juan

von Molière

Don Juan

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Eines langen Tages Reise in die Nacht (Fotogalerie)

Eines langen Tages Reise in die Nacht

Eines langen Tages Reise in die Nacht

von Eugene O´Neill

Eines langen Tages Reise in die Nacht
Phädras Nacht

Phädras Nacht

Ein Projekt von Albert Ostermaier + Martin Kušej

Bild