Sing mal was auf Russisch...

Ein Liederabend mit Genija Rykova

"... so was Schwermütig-geheimnisvolles, Herzlich- leidenschaftliches, aber unbedingt absolut Trinkfestes. Na, Hauptsache emotional und so..."

Russen – jeder kennt sie: trinkfest, patriotisch, emotional und melancholisch. Oder etwa nicht? Genija Rykova rückt den Vorurteilen und Klischees in Gestalt ihres Alter Egos Irina Klischewetzkaja auf die Pelle. Dabei gräbt sie als Kind russischer Auswanderer auch in der eigenen Geschichte. Sie – und natürlich ihre Brüder – führen uns durch die Höhen und Tiefen der russischen Seele und lassen dabei frech und abwechslungsreich Jazz auf russische Nostalgie treffen.

  • Vorstellungsdauer ca. 1 std. 45
  • Keine Pause
mit
  • Genija Rykova Gesang
  • Eugen Bazijan Cello
  • Josy Friebel Drums
  • Alexander von Hagke Saxophon
  • Tizian Jost Piano

SING MAL WAS AUF RUSSISCH... (FOTOGALERIE)