Reineke Fuchs

Ein schwindelerregendes Theatermusical nach dem gleichnamigen Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe
SCHULVORSTELLUNG
Marstall, 11.00 Uhr
Fr 15 Dez
SCHULVORSTELLUNG
Termin speichern
Marstall, 17.00 Uhr
So 17 Dez
ggf. Restkarten an der Abendkasse
Termin speichern
SCHULVORSTELLUNG
Marstall, 11.00 Uhr
Mo 18 Dez
SCHULVORSTELLUNG
Termin speichern
RESI FÜR ALLE
Marstall, 11.00 Uhr
Di 19 Dez
RESI FÜR ALLE
ggf. Restkarten an der Abendkasse
Termin speichern
SCHULVORSTELLUNG
Marstall, 11.00 Uhr
Do 21 Dez
SCHULVORSTELLUNG
ggf. Restkarten an der Abendkasse
Termin speichern
Marstall, 17.00 Uhr
Mo 25 Dez
ggf. Restkarten an der Abendkasse
Termin speichern
Marstall, 11.00 Uhr
Mi 10 Jan
Marstall, 17.00 Uhr
So 21 Jan
Marstall, 11.00 Uhr
Mo 22 Jan
REINEKE FUCHS
Ein schwindelerregendes Theatermusical nach dem gleichnamigen Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe
Premiere 15. Oktober 2023
Marstall
1 Stunde 15 Minuten
Keine Pause
Für alle Menschen ab 10 Jahren

Trailer

Zu Pfingsten lädt Löwenkönig Nobel seine Untertanen zu einem frühsommerlichen Fest an den Hof. Das gesamte Tierreich versammelt sich – vom Kranich über den Wolf bis zum Bären. Nur einer fehlt: der Fuchs namens Reineke. Kommt die Sprache auf ihn, ist es mit der Harmonie vorbei. Eine wütende Klage nach der anderen wird vorgebracht und Reineke Fuchs in Abwesenheit unglaublicher Verbrechen bezichtigt. Der Hahn beklagt beispielsweise den Verlust von Frau und Kindern – Reineke soll sie zum Abendbrot verspeist haben. Als er schließlich vor Gericht zur Rede gestellt wird, schafft es der raffinierte Lügner – ein tierischer Verwandter von Ibsens Peer Gynt –, jedem Mann, jeder Frau, jedem Tier Honig ums Maul zu schmieren und seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Am Ende hat er sogar eine große Anhängerschaft hinter sich und wird zum Kanzler ernannt.

Die Moral: Nicht jeder Schlaufuchsige und rhetorisch Begabte dient der gerechten Sache – im Gegenteil! Wie lässt sich aber Wahrheit von Lüge unterscheiden? Wie kann man es vermeiden, Falschmeldern auf den Leim zu gehen? Wie bleibt man seiner eigenen Meinung, seinen Werten treu?


Johann Wolfgang von Goethe war fasziniert von der Aktualität des Epos «La chanson de Renart» aus dem 15. Jahrhundert, in dem bereits die Geschichte des schurkenhaften Fuchses erzählt wird, eine Parodie auf die spätmittelalterliche Feudalordnung. Er sah Parallelen zu seiner eigenen, von gesellschaftlichen Umbrüchen geprägten Zeit und machte sich an eine Neuübersetzung und Neudichtung. Das satirische Werk aus zwölf Gesängen, das an unsere heutige «Erschütterungsgesellschaft» erinnert, wurde wiederum zur Grundlage vieler weiterer Bearbeitungen für Kinder und Erwachsene.


Der Regisseur, Musiker und Sänger der Hamburger Band «Die Goldenen Zitronen» Schorsch Kamerun, der zuletzt am Residenztheater zu der Happening-Gala «All together now!» einlud, bringt «Reineke Fuchs» mit einem spiel- und sangeswütigen Ensemble als schwindelerregendes Theatermusical für Menschen ab zehn Jahren auf die Bühne.

 


Sie planen einen Theaterbesuch mit Schüler*innen und wünschen sich ein theaterpädagogisches Begleitprogramm? Schreiben Sie an resi.alle@residenztheater.de.

Künstlerische Leitung

Inszenierung Schorsch Kamerun
Bühne Katja Eichbaum
Kostüme Gloria Brillowska
Musik Schorsch Kamerun PC Nackt
Licht Markus Schadel
Dramaturgie Almut Wagner