Fliegendes Blatt 10/16

Monika Rinck

DIE HERRSCHENDE MEINUNG

Meiner herrschenden Meinung nach, werden Sie sich
in den Abwassern der Gerber am besten erholen.
Es gibt keine Gefahren, aber es gibt Ihr Erspartes.
Der Erblasste im Bade langt nach dem Frottee,
das wechselt die Farbe, von tiefrot nach hellgelb.
Bravo! Die Magie ist vollzogen, es wird reagiert.
Der alte Badearzt empfahl, kurz vor seiner Abreise,
dieses Wasser, erwärmt auf 38 Grad, langsam,
in kleinen Schlücken aus Zinnbechern zu nippen –
zur Immunisierung. Ein Gerippe steht auf der Kippe.
Sie beginnen die wahren Zahlen zu ahnen. Sie baden.
Lösen sich auf. Sie fließen durch die tiefe Kanalisation,
Sie laufen, verflüssigt, wie die herrschende Meinung, ab.

Monika Rinck

 

DIE TEXTE DER LYRIKERINNEN NORA GOMRINGER UND MONIKA RINCK, DIE SIE IN DER SPIELZEIT 2017/18 IN DEN PROGRAMMHEFTEN DER PREMIEREN SOWIE ONLINE FINDEN, SIND LITERARISCHE REAKTIONEN AUF DIE STÜCKE UND STOFFE DER SAISON. SIE ENTSTEHEN NICHT IM ZUSAMMENHANG DER INSZENIERUNGEN, SONDERN SIND ZUSCHRIFTEN AUS DER FERNE, EIN FLIEGENDES BLATT PRO HEFT.

 

MONIKA RINCK LEBT ALS AUTORIN IN BERLIN.

Fliegendes Blatt 14/16

von Monika Rinck

Der Witz vom Eigentum

Liesl, die in die Fugen der Fragen hineingesäten Brecher, die aufkeimenden Kerne, Liesl, das grünblättrige Ächzen, die luftwurzelnden Erläuterungen, die unnützen Stützen, der auf reiche Weise in die Ratio, Liesl, reinerklärte Irrsinn, die späten Mulis, "das musst du wissen, Kellnerjunge Liesl", ganz nah an den fremden Mann heran, ist sie ihr eigener, ihr eigener Mann

Fliegendes Blatt 14/16

Fliegendes Blatt 11/16

von Nora Gomringer

Ich war einmal arm. Es war wie im Traum. Keiner wollte etwas von mir. Ich konnte sein wie der heilige Franz. Die Tiere kamen, weil ich Zeit hatte und im Gras lag. Die Menschen kamen, weil ich lächelte und meine Hände leer waren. Keine Waffen darin. Als sie aber sahen, dass auch keine Versprechen auf meinen Lippen und kein brennendes Feuer in meinen Augen, da kehrten sie sich ab und erfanden Geschichten über mich und von mir. Auf einmal musste ich mich wehren, redete mich um Kopf und Kragen, wenn sie mich bezichtigten.

Fliegendes Blatt 11/16

Ein Volksfeind Programmheft Auszug (PDF)

Ein Volksfeind Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Fliegendes Blatt 09/16

Nora Gomringer

Zauberspruch

Scheinst nach außen ganz anders,
bist zweimal gewendet, dann
dreimal im Ja, dreimal im Nein.

Fliegendes Blatt 09/16

Fliegendes Blatt 08/16

von Nora Gomringer

Was ist gerecht

dass Zeit verstreicht

du alleine bist

das Boot einen grünen Anstrich bekommt

wenige über vieles nachdenken

Sonneneruptionen unser politisches Klima vorhersagen lassen

dass Zeit verstreicht

dass es ein Gedicht von Ernst Jandl gibt, das ich hier nicht abdrucken kann...

Fliegendes Blatt 08/16

Fliegendes Blatt

Eine Serie von Nora Gomringer und Monika Rinck in den Programmheften der Spielzeit 2017/18

In der Spielzeit 2017/18 bitten wir immer abwechselnd die Lyrikerinnen Nora Gomringer und Monika Rinck um ein "Fliegendes Blatt", die jeweils letzte Seite der Programmhefte. Zu jeder Premiere erscheint eine Folge. Diese kurzen Texte entstehen nicht im Zusammenhang der Inszenierungen, sondern sind Zuschriften aus der Ferne, Gedankengänge, Ideen, kurz: literarische Reaktionen auf die Stücke und Stoffe der Saison.

Fliegendes Blatt

FLIEGENDES BLATT 02/16

von Monika Rinck

Wir betreten nun den Innenraum, das ist vermutlich die Lunge. Links davon der Bänkelgesang: Es ist die Milz. Bitte entfernen Sie sich ein wenig weiter vom Thema. Fasern und Bronchien, der ganze Zirkus mit Namen Bronchitis. Die Gewalt steht längs der Leber an einem Pranger. Die Leber muss schuften. Huch! Was schuftet die Leber! Unermüdlich ist sie und unendlich müde. Der Organismus antwortet mit Fieber. Es hampeln Synapsen. In Penumbra, umtanzt von Sexualitäten und ihren Organen. Mehl. Hier brüten die Eier in körpereigenen Zellophanen. Hier brodelt der Schoß.

FLIEGENDES BLATT 02/16

FLIEGENDES BLATT 01/16

von Nora Gomringer

Wissen Sie’s schon? Die AfD will erstmal bewiesen bekommen,
dass wir Menschen den Klimawandel herbeiführen und nicht die Sonne.
Die Störchin äußerte sich dazu recht unbeholfen, zornigmachend.
Die Sonne müsst man verklagen!
Kinder der Sonne, das sind wir dann: auch Idioten.

FLIEGENDES BLATT 01/16
Ein Volksfeind

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Ein Volksfeind