Die Wolken, die Vögel, der Reichtum

Premiere
Cuvilliéstheater
Jan 2021
DIE WOLKEN, DIE VÖGEL, DER REICHTUM
von Thom Luz nach Motiven von Aristophanes
Uraufführung/Auftragswerk
Premiere Jan 2021
Cuvilliéstheater
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Verschwinden, zerrinnen, verduften und abzwitschern – die Komödien von Aristophanes handeln von allem, was auf dieser Welt flüchtig ist: Leben, Glück, Besitz, Wissen und Zuversicht. Sie erzählen vom komplizierten Menschsein, vom Problem der korrekten Verteilung von Eigentum, von Gier, verdrehter Rhetorik und der ewigen Unvereinbarkeit von Theorie und Praxis. Sie sind bevölkert von aufrichtigen Armen und armen Aufrichtigen, verschuldeten Gläubiger*innen, ungeratenen Söhnen und Töchtern, die ihre Väter verprügeln (und umgekehrt), blinden Göttern, ratlosen Orakeln, hoch bezahlten Rechtsanwält*innen für die gute oder schlechte Sache und der Göttin der Armut, die mit Schimpf und Schande aus der Stadt verjagt wird. Sie spielen an Straßenrändern, in Büros, Gerichtssälen und in einer Stadt, in der Vögel die Macht übernommen haben. Mittendrin steht der Mensch, dem alles zu schnell geht und der sich gern hinsetzen möchte.

 

«Man sieht: In den letzten 2400 Jahren scheint sich die Welt kaum verändert zu haben. Unser Leben gleicht einem hastig erzählten verworrenen Witz und die wahren Gewinner unserer Kämpfe und Kriege sind zum Schluss einzig die Wolken am Himmel, von denen man seit Sokrates weiß, dass ihnen unsere menschlichen Dramen eigentlich egal sind, und die deswegen seit Beginn der Zeit das tun, was sie am besten können: vorüberziehen. Der einzige Trost ist, dass Sokrates’ Schierlingsbecher in Wirklichkeit ein Füllhorn ist: Es ist genug Gift für alle da.» Thom Luz

 

Thom Luz, Hausregisseur am Residenztheater, ausgewiesener Wolkenexperte sowie Spezialist für flirrende, flüchtige und vielschichtige Inszenierungen, wird aus drei Aristophanes-Stücken einen neuen musikalischen Theaterabend entwickeln. Schwerpunkte: Gier, Geiz und Gesang.

Künstlerische Leitung

Inszenierung Thom Luz
Musikalische Leitung Mathias Weibel
Kostüme Tina Bleuler