Traum eines lächerlichen Menschen

Marstall Café, 20.00 Uhr
Mi 15 Jan
TRAUM EINES LÄCHERLICHEN MENSCHEN
nach einer Erzählung von Fjodor M. Dostojewski
1 Stunde 10 Minuten
Keine Pause

In einer fantastischen Erzählung befragt Dostojewski das utopische Denken in Zeiten seiner Bedrohung: Ein namenloser Endzwanziger leidet an seiner absoluten Gleichgültigkeit gegenüber der Welt, empfindet sich selbst und die Menschheit als lächerlich und beschließt, sich umzubringen. Doch vorher schläft er ein und findet sich in einer paradiesischen Parallelwelt wieder.

Besetzung

Künstlerische Leitung

Inszenierung Timon Jansen