Publikumsgespräch im Anschluss
Marstall, 20.00 Uhr
Mo 06 Mai
ggf. Restkarten an der Abendkasse
Termin speichern
RESI DIGITAL: «GESICHTER» VON TOVE DITLEVSEN
aus dem Dänischen von Ursel Allenstein

Tove Ditlevsens Roman «Gesichter» entstand in unmittelbarer zeitlicher Nähe zu den ersten beiden Bänden ihrer gefeierten «Kopenhagen-Trilogie». In diesem Werk taucht die Autorin mit einer fesselnden Kombination aus bildhafter, expressiver und surrealer Sprache in die Welt der Hauptfigur Lise Mundus ein, während diese einen andauernden Klinikaufenthalt durchlebt.

Die Erzählung führt den Leser so tief in Lises verzerrte Wahrnehmungswelt, dass es beinahe schmerzhaft wird. Lise findet sich gefangen in einer Realität, die sich scheinbar gegen sie verschworen hat. Eine beklemmende Atmosphäre hängt über allem wie eine schwere, düstere Decke, und das Vertrauen in andere schwindet zusehends. Jeder Versuch von Außenstehenden Lises Wahnvorstellungen als solche zu entlarven, scheint nicht nur zum Scheitern verurteilt zu sein, sondern verstärkt in ihren Augen nur die Überzeugung, dass alle gegen sie sind.

In der Lesung wird die Marstall-Bühne durch die innovative Nutzung von Augmented-Reality-Brillen um eine virtuelle Ebene erweitert. Animierte, virtuelle Einblendungen eröffnen dem Publikum einen neuartigen Blickwinkel auf Theatralität und den Stoff selbst, der die Grenzen zwischen Realität und Illusion verschwimmen lässt.


 

HINWEIS: Für das optimale Erleben der Inszenierung ist eine individuelle Anpassung der Augmented Reality Brillen erforderlich, die jeweils beim Einlass erfolgt. Aktuell ist das AR-Brillen Modell von MagicLeap, das wir verwenden, nicht mit herkömmlichen Brillen kompatibel – eine Kombination mit Kontaktlinsen ist möglich. Für Brillenträger*innen bieten wir daher eine begrenzte Zahl an Dioptrien-Einsätzen an.

Sollten Sie eine Brille mit Dioptrien-Einsatz benötigen, melden Sie sich bitte bis Montag, 29. April 2024 unter besucherservice@residenztheater.de.

 


In Kooperation mit «Nico and the Navigators», die ihre Magic Leap Brillen kostenfrei zur Verfügung stellen.

Mit freundlicher Genehmigung des Aufbau Verlags, Berlin.

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung der Einlass erst eine halbe Stunde vor Beginn startet.

Künstlerische Leitung

Szenische Einrichtung und Textfassung Elsa-Sophie Jach
Digitaldramaturgie Ilja Mirsky
Creative Technologist Moritz Huson
3D-Animation und Motion Design Maximilian Rueth

Das könnte Ihnen auch gefallen