Marstall, 20.00 Uhr
Fr 16 Dez
Marstall, 20.00 Uhr
Fr 30 Dez
Marstall, 20.00 Uhr
Mo 02 Jan
Marstall, 20.00 Uhr
Sa 14 Jan
Marstall, 20.00 Uhr
Sa 21 Jan
DER STIEFEL UND SEIN SOCKEN
von Herbert Achternbusch
Premiere 11. November 2022
Marstall
1 Stunde 20 Minuten
Keine Pause
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Bei dieser Inszenierung kommt Stroboskoplicht zum Einsatz.

Das Stück «Der Stiefel und sein Socken» des im Januar dieses Jahres verstorbenen Münchner Universalkünstlers Herbert Achternbusch ist vielleicht sein persönlichstes. Gleichzeitig ist es wunderbar komödiantisch und steckt voller Zärtlichkeit, Poesie und Absurdität. Im Zentrum stehen der Dichter Herbert und sein Lebensmensch Fanny, die in einer an Samuel Becketts «Endspiel» erinnernden Zweisamkeit zusammenleben. Eine Welt außerhalb ihrer eigenen Realität scheint für Fanny und Herbert nicht zu existieren. Wenn sie aber doch hereinbricht, wird sie kurzerhand zum Teil ihres Spiels und ihrer Fantasiewelt. Ihr Leben ist ein einziges «Schauspiel», angetrieben und geprägt von der Angst vor dem gegenseitigen Verlust, der Angst, einmal allein zu sein oder wie Achternbusch schreibt: Plötzlich steht der Stiefel ohne seinen Socken da.

Trailer

Künstlerische Leitung

Inszenierung Jan Höft
Bühne Jonas Vogt
Kostüme Ann Poppel
Musik Valerio Tricoli
Licht Sascha Tillard
Dramaturgie Michael Billenkamp

Besetzung

Das könnte Ihnen auch gefallen