JUNGES RESI

Zuschauen + Zuhören

Das JUNGE RESI möchte junge Menschen und Familien fürs Theater begeistern. Einerseits als Zuschauer, andererseits durch eigenes Ausprobieren und Experimentieren bekommen Kinder und Jugendliche einen intensiven Einblick in die Welt des Theaters und können dabei eigene Fähigkeiten entdecken, ihr Talent fördern und eine Menge Spaß erleben. Wir freuen uns auf einen lebendigen Austausch. Mehr...

Mitmachen + Experimentieren

Mit seinen Angeboten für Jugendliche und junge Erwachsene will das JUNGE RESI nicht nur begeistern, Neugierde wecken, versteckte Talente entdecken und besondere Fähigkeiten fördern, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung leisten. Theater ist vielseitig, kunterbunt, manchmal auch total verrückt und vor allem macht es unendlich viel Freude. Wir freuen uns auf intensive Begegnungen! Mehr...

Schule + Ausbildung

Mit speziellen Angeboten für Schulen, Ausbildungsstätten und (Fach-)Hochschulen möchte das JUNGE RESI besonders die verschiedenen ästhetischen Ansätze der Bühne, verschiedene Handschriften und Arbeitsweisen der Regisseure und die Lesart der Dramaturgie näher bringen. Alle Teilnehmer erleben Theater mit allen Sinnen, können ihre Talente und Schlüsselqualifikationen fördern und die eigene Welt in den Stücken entdecken. Mehr...

Studenten

Neben unseren Inszenierungen bietet das JUNGE RESI ein vielseitiges Programm für Studenten mit der TheaterBar, Führungen, Workshops und TheaterLaboren. Mehr...

Hier findet ihr unser JUNGES RESI Spielzeitheft für die Spielzeit 2016/17 (PDF). 
Antworten zu häufig gestellten Fragen z.B. über das FSJ, unsere TheaterLabors, Castings und unsere Partner findet ihr hier.

Team

Anja Sczilinski (Leitung)
Anna Horn (Mitarbeit)
Verena Wössner (Assistenz)
Florian Rieder (FSJ Kultur)


 

Kontakt


JUNGES RESI

Max-Joseph-Platz 1

80539 München
jungesresi@residenztheater.de
Telefon +49 89 2185 2038

Fax +49 89 2185 2085

 

 

TheaterLabor Rollenarbeit: Figur und Raum

TheaterLabor Rollenarbeit: Figur und Raum

Bild
PFINGSTFERIENLABOR – GRENZGÄNGER

PFINGSTFERIENLABOR – GRENZGÄNGER

HerbstFerienLabor Theaterwahnsinn
TheaterLabor Kampfchoreographie und Yoga

TheaterLabor Kampfchoreographie und Yoga

Bild

Macht mit: JUNGES RESI Abschlussfest im Juli

Ob Schulklasse, Band, Poetry Slammer oder "Faust"- Fan, gestaltet das Fest mit uns!

Gemeinsam mit Euch wollen wir mit einem rauschenden Fest zeigen, wer das JUNGE RESI war und ist. Dafür brauchen wir Euch: Unser junges Publikum, Lehrkräfte und Schüler, mit denen wir über Jahre verbunden sind, unsere Gäste,unsere Spieler und Wegbegleiter. Zusammen mit dem Team des JUNGEN RESI wollen wir auf Zeitreise gehen, zu den Themen und unvergesslichen Momenten, die uns begleitet haben. Was ist entstanden in Projekten mit Schulen und Partnern der letzten Jahre? In Workshops und Laboren? Welche Stücke haben Euch besonders bewegt?

Macht mit: JUNGES RESI Abschlussfest im Juli

Kollektive Schieflage (FOTOGALERIE)

Lesen und Lauschen: Der Räuber Hotzenplotz

Lesen und Lauschen: Der Räuber Hotzenplotz

nach dem gleichnamigen Roman von Otfried Preußler

Bild

KONTAKT

JUNGES RESI

Max-Joseph-Platz 1

80539 München
jungesresi@residenztheater.de
Telefon +49 89 2185 2038

Fax +49 89 2185 2085

TEAM
Anja Sczilinski (Leitung)
Anna Horn (Mitarbeit)

Verena Wössner (Assistenz)
Florian Rieder (FSJ Kultur)


KONTAKT
Kollektive Schieflage

Kollektive Schieflage

Schulkooperation 2018 / 19

Kollektive Schieflage

THOMAS UND TRYGGVE (FOTOGALERIE)

DOK.filmnight zu "UR"

DOK.filmnight zu "UR"

Thomas und Tryggve

Thomas und Tryggve

Tove Applegreen

Bild

Unsere tollste Fanpost!

Mit Tove Appelgrens "Thomas und Tryggve" tourt das JUNGE RESI mobil auch in dieser Spielzeit wieder durch Münchens Klassenzimmer. Nach der jeweiligen Aufführung schreiben uns die Schüler*innen ihre Gedanken, Fragen oder malen ein Bild zum Stück. Die schönsten Zusendungen sind hier zu finden. MEHR ...
Unsere tollste Fanpost!

TheaterLabore 2018/19

für Schulen

Die TheaterLabore des JUNGEN RESI bieten Gelegenheit, in die Welt des Theaters einzutauchen und bestimmte Bereiche und Ausdrucksmittel genauer zu erforschen. In Anbindung an Stücke des aktuellen Spielplans werden Rollen entwickelt, die eigene Stimme erforscht, Szenen geschrieben, Bühnenbilder entworfen oder die Schlagfertigkeit trainiert. Dabei werden Präsenz, Körpersprache, Kreativität und Ausdruckskraft gestärkt. 

TheaterLabore 2018/19
Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildung

zum Thema Cybermobbing

Homevideo
Lehrerfortbildung

Lehrerfortbildung

"Die Verlobung in St. Domingo"

Die Verlobung in St. Domingo

Casting-Aufruf für "Sinn"

Abgeschlossen

In der letzten intergroup-Inszenierung für das JUNGE RESI sollen viele junge Menschen spielen. Daher erarbeiten drei Regisseurinnen mit drei Schauspielgruppen fünf Geschichten, die am Ende zu einer gemeinsamen Aufführung werden.

Casting-Aufruf für "Sinn"
HerbstFerienLabor Theaterwahnsinn

HerbstFerienLabor Theaterwahnsinn

29.10. – 31.10.2018

Bild
Was hat das mit meinem Leben zu tun?

Was hat das mit meinem Leben zu tun?

TUSCH 2018 / 19

TheaterLabore 2018/19

Bei den TheaterLaboren des JUNGEN RESI tauchen die Teilnehmer selbst in die Welt des Theaters ein und experimentieren mit Ausdrucksmitteln der Bühne. Zu ausgewählten Stücken des Spielplans entwickeln sie eigene künstlerische Ideen. Es werden Songs geschrieben, Bühnenbilder entworfen, mit Sprache experimentiert, Kämpfe und Geschichten choreographiert, Rollen geprobt oder die Schlagfertigkeit trainiert. Unter der Leitung von Bühnenbildnern, Choreographen, Dramaturgen, Komponisten, Regisseuren, Theaterpädagogen, Schauspielern oder Sprecherziehern wird gemeinsam geforscht.

TheaterLabore 2018/19
TheaterLabor Sprechen

TheaterLabor Sprechen

Ab Mo. 18. März 2019

Bild
Theaterlabor Schreibwerkstatt

Theaterlabor Schreibwerkstatt

Bild
TheaterLabor Dramaturgie

TheaterLabor Dramaturgie

Bild
TheaterLabor Improvisation I

TheaterLabor Improvisation I

Bild
PFINGSTFERIENLABOR MEIN VATER, DEIN KIND

PFINGSTFERIENLABOR MEIN VATER, DEIN KIND

In Anlehnung an "Don Karlos"

Bild
Sinn

Sinn

von Anja Hilling

Sinn
Phaidon – Gespräch mit Seele

Phaidon – Gespräch mit Seele

Phaidon-Gespräch mit Seele
Alice im Wunderland

Alice im Wunderland

von Lewis Carroll für alle ab 6 Jahren

Bild
OsterFerienLabor Wieso

OsterFerienLabor Wieso

In Anlehnung an "Homevideo"

Bild

ALICE IM WUNDERLAND

Über den Autor Lewis Carroll

"Alice im Wunderland" ist eines der phantastischsten Werke der Literatur. Und das, obwohl Charles Lutwidge Dodgson (1832-98), der sich in Variation seiner beiden Vornamen Lewis Carroll nannte, ein wahrhaft bürgerliches Leben führte. Er unterrichtete Mathematik in Oxford, fotografierte gerne und stotterte. Eigentlich zu einer geistlichen Karriere berufen ging er viel zu gern ins Theater, und diese beiden Dinge schlossen sich im viktorianischen England aus. In der Familie war Charles der älteste Junge von elf Kindern, und schon während des Aufwachsens unterhielt er alle.

ALICE IM WUNDERLAND
Bild 
Sag mir, wo die Blumen sind

Sag mir, wo die Blumen sind

Ein Projekt mit Jugendlichen aus Frankreich, England und Deutschland

Sag mir, wo die Blumen sind

Kinderbetreuung

ab 3 Jahren + mit vorheriger Anmeldung

Während die Eltern oder Großeltern eine Sonntagnachmittags-vorstellung besuchen, werden ihre Kinder oder Enkelkinder ab 3 Jahren kostenlos betreut. Die älteren Kinder erwartet dabei ein theatrales Programm mit Improvisation, Musik und Bewegung. Mehr zur Anmeldung...

Kinderbetreuung

TheaterLabore 2017/18

Experimentiert mit Sprache. Entwickelt Bühnenräume. Entdeckt Euer Rhythmusgefühl. Erarbeitet Monologe. Trainiert Körpersprache und Präsenz. Schreibt einen eigenen Song. Spielt!

TheaterLabore 2017/18
TUSCH

TUSCH

2017 /2018

Bild
Theaterlabor Theatermusik + Gesang

Theaterlabor Theatermusik + Gesang

2017 / 2018

Bild

UND ICH BRENNE UND ICH FÜRCHTE UND ICH HOFFE (FOTOGALERIE)

TheaterLabor Tanz + Theater

TheaterLabor Tanz + Theater

2017 / 2018

Bild
Lesen + Lauschen: Geschichten aus 1001 Nacht (Folge 1)

Lesen + Lauschen: Geschichten aus 1001 Nacht (Folge 1)

Aladin und die Wunderlampe

Lesen und Lauschen: Geschichten aus 1001 Nacht (Folge 1: Aladin und die Wunderlampe)

Antigone zum Vorbild

TUSCH – Theater und Schule am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium

Das Schuljahr 2016/17 stand für die 9. Jahrgangsstufe des Theresia-Gerhardinger-Gymnasiums neben unzähligen Unterrichtsstunden vor allem für eine sehr besondere Theatererfahrung. Vier Spielleiter vom Residenztheater haben sich im Laufe des Jahres immer wieder in die Schule aufgemacht und Theaterluft in die Turnhallen, Musiksäle und Klassenzimmer gebracht. Zu den Stücken "Antigone" und "Die Troerinnen" entwickelten die Schülerinnen ihre eigenen Ideen und stellen mit Schrecken fest, wie viel das Thema Krieg heute noch mit ihnen zu tun hat. Wie viel von den starken Frauenfiguren dieser Dramen in ihnen selbst steckt, zeigen sie in "und ich brenne und ich fürchte und ich hoffe".

Antigone zum Vorbild

TUSCH – Theater und Schule 2017/2018

TUSCH München bringt Münchner Theater und Schulen zusammen. Wir freuen uns nach zwei Jahren mit dem Theresia-Gerhardinger-Gymnasium, mit dem wir weiter verbunden bleiben, im Rahmen der nächsten Kooperation unsere neue Partnerschule, die Städtische-Fridtjof-Nansen Realschule, kennenzulernen. In Fortbildungen mit dem Kollegium, Workshops und Theaterbesuchen ganzer Klassenstufen, fachlicher Begleitung von schulinternen Theaterprojekten sowie Inszenierungsprojekten erkunden wir mit künstlerischen und theaterpädagogischen Mitteln neue Perspektiven. 

 

TUSCH – Theater und Schule 2017/2018

Gemeinsam Grenzenlos

1. Juli – Aktionstag bayerischer Theater gegen Rechts

Theater bietet zu jeder Zeit eine Bühne für das freie Spiel der Gedanken, der Argumente und der Lebensentwürfe: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Und wie können wir sie miteinander gestalten? Diesen Spielraum zu sichern ist unsere Aufgabe. Damit in unserer Gesellschaft die freie Rede und der offene Gedankenaustausch einen Platz haben – Theater ist grenzenlos, offen für alle. Im Residenztheater zeigen wir zu diesem Anlass am 1. Juli den politischen Theaterabend "Phädras Nacht", in der nicht nur die liebeskranke Phädra für Hippolyt zur Bedrohung wird, sondern auch eine fremdenfeindliche Gesellschaft, die alles verfolgt, was nicht ihresgleichen ist.

Gemeinsam Grenzenlos
Und ich brenne und ich fürchte und ich hoffe

Und ich brenne und ich fürchte und ich hoffe

TUSCH-Abschlusspräsentation 2017

Bild

Casting-Aufruf für "Homevideo"

Abgeschlossen

Die intergroup richtet sich an theaterbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten zwischen 15 und 25 Jahren, die Theaterluft schnuppern und mit Profis eine Inszenierung erarbeiten wollen. Gemeinsam kann die Arbeit mit Schauspielern aus dem Ensemble von der Konzeptionsprobe bis zur Premiere erlebt werden. In diesem Jahr bringt das JUNGE RESI "Homevideo" nach dem Drehbuch von Jan Braren, für die Bühne bearbeitet von Can Fischer auf die Bühne des Marstall.

Casting-Aufruf für "Homevideo"

Arbeitsstand "Sag mir, wo die Blumen sind."

2016 startete eine fast zweijährige Zusammenarbeit mit dem Lycée Ozanam in Lille, der Bayhouse School in Gosport und dem Werdenfels-Gymnasium in Garmisch-Partenkirchen. Entstehen wird ein Theaterprojekt mit 39 SchülerInnen aus Frankreich, England und Deutschland, das die Existenz von Krieg ausgehend vom Ersten Weltkrieg hinterfragt.

Arbeitsstand "Sag mir, wo die Blumen sind."

Angebote für Lehrer und Pädagogen

Wir möchten Menschen für das Theater begeistern. Dafür werden persönliche Bezüge zu den Figuren und Themen unserer Stücke hergestellt. In unseren Workshops und Laboren nähern sich Schüler, Auszubildende und Studenten vor oder nach dem Theaterbesuch spielerisch der Inszenierung. Lehrer sind dabei wichtige Partner. Zusätzlich können diese in unseren Lehrerfortbildungen theaterpraktische Methoden zur Vermittlung eines Dramas im Unterricht erproben.

Angebote für Lehrer und Pädagogen
Inszenierungsvorbereitender Workshop

Inszenierungsvorbereitender Workshop

Bild