intergroup

intergroup München ist ein Angebot für theaterbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen im Alter von 15-25 Jahren. Von der Konzeptionsprobe bis zur Premiere erarbeiten die SpielerInnen eine Inszenierung und stehen gemeinsam mit Profis aus unserem Ensemble auf der Bühne. Abtauchen in die Welt des Theaters, Neues kennenlernen, Unerwartetes erfahren, sich mit anderen auseinander setzen und verschiedene Rollen spielen, sich dabei selbst neu entdecken und austauschen, andere Blickrichtungen und Interpretationsmöglichkeiten kennenlernen, die eigenen Grenzen überschreiten, gemeinsam das Lampenfieber vor der Premiere spüren und großen Spaß haben.

In der kommenden Spielzeit 2018/19 wird die intergroup „Sinn“ von Anja Hilling erarbeiten. Die letzte intergroup Inszenierung für das JUNGE RESI sollen viele junge Menschen spielen. Daher arbeiten drei Regisseurinnen, mit drei Schauspielgruppen, an drei Geschichten, die am Ende zu einer gemeinsamen Aufführung werden. Mehr...

 

CASTING

Anmeldung zum Casting mit Lebenslauf und Angabe von Theatererfahrungen sowie kulturellem Hintergrund bis 5. November 2018 per E-Mail an jungesresi@residenztheater.de.

 

 

 

 

 

LILJA 4-EVER (FOTOGALERIE)

Lilja 4-ever (JUNGES RESI)

Lilja 4-ever (JUNGES RESI)

nach Lukas Moodysson

Lilja 4-ever

"Denkanstöße": Schüler-Stimmen zu "Wir sind jung. Wir sind stark."

"Die Emotionen, die übermittelt wurden, waren atemberaubend. Noch dazu diese Nähe zu der Handlung, wie sie kein Film vermitteln kann": Schülerinnen und Schüler einer 11. Klasse haben uns nach dem Besuch einer Aufführung von "Wir sind jung. Wir sind stark." geschrieben. Eindrücke im Blog. MEHR ...
"Denkanstöße": Schüler-Stimmen zu "Wir sind jung. Wir sind stark."

Wir sind jung. Wir sind stark. (Fotogalerie)

Wir sind jung. Wir sind stark. (JUNGES RESI)

Wir sind jung. Wir sind stark. (JUNGES RESI)

nach dem Film von Burhan Qurbani und dem Drehbuch von Martin Behnke und Burhan Qurbani

Wir sind jung. Wir sind stark.

DNA (JUNGES RESI) Programmheft (PDF)

DNA (JUNGES RESI) Programmheft (PDF)
Bild

JUNGES RESI entert den Marstall: "DNA" von Dennis Kelly

Nach "Katzelmacher" präsentiert das JUNGE RESI mit "DNA" von Dennis Kelly die zweite Produktion der intergroup, in der sich Jugendliche auf der Bühne mit Themen ihrer Generation auseinandersetzen. Ein Stück über die Zerbrechlichkeit der Realität und über Schuld, Angst und Gewissen.

JUNGES RESI entert den Marstall: "DNA" von Dennis Kelly

Zuschauen + Zuhören

Das JUNGE RESI möchte junge Menschen und Familien fürs Theater begeistern. Einerseits als Zuschauer, andererseits durch eigenes Ausprobieren und Experimentieren bekommen Kinder und Jugendliche einen intensiven Einblick in die Welt des Theaters und können dabei eigene Fähigkeiten entdecken, ihr Talent fördern und eine Menge Spaß erleben. Wir freuen uns auf einen lebendigen Austausch.

Zuschauen + Zuhören

JUNGES RESI

Das JUNGE RESI möchte Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien fürs Theater begeistern. Einerseits als Zuschauer, andererseits durch eigenes Ausprobieren und Experimentieren bekommen die Zuschauer einen intensiven Einblick in die Welt des Theaters und können dabei auch ihre eigenen Fähigkeiten und Talente entdecken, fördern und eine Menge Spaß erleben.

JUNGES RESI

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

Portrait über Rainer Werner Fassbinder

Zu seinem 30. Todestag am 10. Juni hat sich Mirko Weber für die Stuttgarter Zeitung auf die Spuren von Rainer Werner Fassbinder in München gemacht und dafür u.a. mit Anja Sczilinski über die "Katzelmacher"-Produktion des JUNGEN RESI gesprochen.

"Der Mann, die Stadt und der Tod"

Katzelmacher

Junge Menschen in einem Münchner Vorort. Ihr Horizont reicht nicht viel weiter als ihr Blickfeld. In diese gepflegte Tristesse platzt ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960ern abfällig als „Katzelmacher“ bezeichnet.

Katzelmacher

Katzelmacher

Katzelmacher – ein Stück übers Anderssein, Ankommen und nicht dazu gehören. Eine Gruppe junger Menschen versucht der kleinbürgerlichen Langeweile zu entfliehen. Abhängen in einem Münchner Vorort, Bier trinken, Zeit totschlagen, Beziehungen führen mit unausgeglichenen Gefühlen, im Dorf- Job versumpfen oder von der Sängerkarriere träumen – bis plötzlich alles kippt. In ihre gepflegte Langeweile platzt Jorgos, ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960er Jahren als „Katzelmacher“ bezeichnet, und bringt ihre Welt ganz schön durcheinander.

Katzelmacher

KATZELMACHER (FOTOGALERIE)

Katzelmacher

Katzelmacher

von Rainer Werner Fassbinder

Bild