SaraDec

Sara Dec (*1992 in Bayern) ist Theatermacherin und bildende Künstlerin. Studien der europäischen Ethnologie, Kunstgeschichte und ostslawischen Philologie sowie eine abgebrochene Goldschmiedausbildung brachten sie schließlich ans Theater, wo sie während verschiedener Regieassistenzen u. a. auf Delaine Le Bas, Martina Gredler, Alia Luque und Schorsch Kamerun traf; mit Michał Borczuch verbindet sie eine enge Zusammenarbeit. Ihre postmigrantische Identität sorgt für eine hohe Sensibilität und Affinität in Bezug auf menschliche Kommunikations- und Handlungsprozesse und deren Störanfälligkeiten, woraus sich zum Großteil ihr künstlerisches Schaffen speist.  

«(Nicht)Mütter!» (Premiere am 15. Juli 2022) ist ihre erste, kollektiv entstandene Arbeit am Residenztheater.

Stücke

Die beiden Jugendklubs des Residenztheaters zeigen in einer zweiteiligen Veranstaltung ihre Ergebnisse der Spielzeit 2021/22. Kennenlernen, Ausprobieren, Improvisieren, Austauschen, Erproben – wöchentliche Schlagworte, und das über eine ganze Spielzeit.

Theater von der Erde bis zum Mars
Premiere
Marstall, 19.00 Uhr
Sa 23 Jul
Marstall, 18.00 Uhr
So 24 Jul

Im Text von «(Nicht)Mütter!» sind Antworten aus 22 Interviews zum Thema (Nicht-)Mutterschaft miteinander verflochten – zu einem Stück über Entscheidungen, Zweifel, (Fehl-)Geburten, Abbrüche, Transformationen und mutige Handlungen. Die vielfältigen Lebensrealitäten diverser Frauen und weiblich gelesener Personen finden hier genauso eine Bühne wie Perspektiven, Erlebnisse und Gefühle, die gesellschaftlich nach wie vor tabuisiert sind.

(Nicht)Mütter!
Premiere
Marstall, 20.00 Uhr
Fr 15 Jul
Marstall, 20.00 Uhr
Di 19 Jul
Marstall, 20.00 Uhr
Mi 20 Jul