Theater von der Erde bis zum Mars

Premiere
Marstall, 19.00 Uhr
Sa 23 Jul
Marstall, 18.00 Uhr
So 24 Jul
THEATER VON DER ERDE BIS ZUM MARS
Zwischen Traum und Katastrophe - frei nach Karl Kraus
Premiere 23. Juli 2022
Marstall
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

THEATER VON DER ERDE BIS ZUM MARS

Die beiden Jugendklubs des Residenztheaters zeigen in einer zweiteiligen Veranstaltung, woran sie im Verlauf der Spielzeit 2021/22 wöchentlich gearbeitet haben.

Teil 1: Träume von der Erde – Ein Verschnitt absurder Alltäglichkeiten

Klub 1, angeleitet von Ensemblemitglied Patrick Bimazubute und Regieassistentin Sara Dec, speist sich ausschließlich aus eigenen kreativen Kräften und unternimmt den Versuch, ohne eindeutige Absprachen Gemeinsamkeit zu erzeugen. Zentral für die Untersuchung in eigener Autor*innenschaft der acht Teilnehmenden ist die Beobachtung und Reflexion des eigenen Alltags sowie die Auseinandersetzung mit als relevant empfundenen Themen und (Alb)träumen:  «Aufwachen und die Augen wieder schließen. La dolce far niente.» ... «Ich denk immer alle Horrorsituationen zu Ende und dann werden sie mir zu langweilig. Das Grübeln wird dann auch weniger.» … «Haben die Männer Angst vor dir?»… «Du wirst mal 'ne super Hausfrau.» …«Und wenn ich dich nicht liebe?» … «Menschen müssen für ihre Freiheit kämpfen.» … «Die Frage ist doch: Würdet ihr jemanden erschießen?» …«Wieso dann einen Traum? Oder ein Ziel?»

Teil 2: Bis zum Mars – frei nach Karl Kraus

Klub 2, angeleitet von Regieassistentin Lea Iris Meyer und Theaterpädagogin Linda Nerlich, hat sich seit März 2022 getroffen und Karl Kraus’ als unspielbar geltendes Monumentaldrama «Die letzten Tage der Menschheit» als Ausgangspunkt genommen, um historische und aktuelle Zeitungsartikel, Talkshowaufzeichnungen, Improvisationen und Gedankenexperimente zu einem apokalyptischen Abend zu verdichten: Die großen Seuchen sind überstanden, alle Kriege sind gekämpft, die Erde ist unbewohnbar geworden. Doch die Menschen haben sich eine neue Heimat gesucht. Alljährlich treffen sie im «Marstheater» aufeinander, um sich festspielartig an die Geschichten der Erde zu erinnern. Welche Umstände führten zur «großen Apokalypse», bevor endlich alles gut wurde? Denn auf dem Mars herrschen Frieden und Utopie.
Spielerisch blicken die elf Jugendlichen in dieser Collage mithilfe der Technik der Regnose, dem Rückblick aus einer imaginierten Zukunft zurück auf das Heute. Welches sind die vier Reiter, die unsere «Apokalypse» ankündigen? Und warum wurden ihre Warnungen sehenden Auges missachtet?

Besetzung

Rèka Baumgärtner
Theresa Amelie Böhm
Cora Boberlin
Charlotte Deniers
Laura Dumberger
Mia Fischer
Paula Hermann
Sophia Kamp
Amelie Knieper
Marvin Krause
Magdalena Kohlpaintner
Viktoria Loose
Rami Masri
Filippa Neubert
Anna Milena Papanakli
Olivia De La Vega
Markus Wiedemann
Leon Winter

Künstlerische Leitung

Künstlerische Leitung «Von der Erde» Patrick Bimazubute, Sara Dec
Künstlerische Leitung «Bis zum Mars» Lea Meyer, Linda Nerlich