Linda Nerlich

Theaterpädagogin

Linda Nerlich, geboren 1989 in Bayern, erhielt ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Theaterpädagogin BuT in Stuttgart. Ihre Abschlussarbeit (2015) widmete sie der «Theaterpädagogik in der Flüchtlingsthematik».
Anschließend arbeitete sie drei Jahre an verschiedenen Schulen in Quito (Ecuador) als Theaterlehrerin. Ab Februar 2018 bis Juli 2019 war sie am Stadttheater Ingolstadt tätig, wo sie vor allem Stücke des Kinder- und Jugendtheaters betreute und neben Kinder-, Junior- und Jugendclubarbeit den internationalen Theaterclub «Café International IMPULS Theater» ins Leben rief. Ab der Spielzeit 2019/2020 bis Dezember 2021 arbeitete Linda Nerlich als Theaterpädagogin für das Kinder- und Jugendtheater (KJT) am Theater Dortmund. Dort leitete sie beide Jugendclubs in internationaler Kooperation und verantwortete die theaterpädagogische Betreuung aller Stücke ab 13 Jahren.

Seit Januar 2022 ist Linda Nerlich als Theaterpädagogin in der Abteilung «Resi für alle» tätig.

Stücke

Wendig, kurzweilig und voller Leichtigkeit erzählt Autor Roland Schimmelpfennig von einem Kind, das im familiären und im schulischen Umfeld schutzlos durchs Leben geht. Die leeren Bierflaschen der Eltern mehren sich, in der Schule ist es der Außenseiter und auf dem Nachhauseweg wird es von den anderen Kindern schikaniert. Doch das Kind verwandelt sich in eine Biene und rettet sich mit seiner ganzen Vorstellungskraft in eine andere, freie Welt.

Die Biene im Kopf
Zu Gast in der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger
10.00 Uhr
Fr 16 Dez
Zu Gast in der Grundschule am Ludwig-Simmet-Anger
12.00 Uhr
Fr 16 Dez

Der Dramatiker Jordan Tannahill hat mit dem Stück «Ist mein Mikro an?» eine Kampfansage und Liebeserklärung zugleich geschrieben. Der Titel ist eine Anspielung auf Greta Thunbergs Rede vor Abgeordneten des britischen Unterhauses am 23. April 2019. Jetzt erinnern 17 junge Frauen, begleitet von einer DJane, an das drängendste Problem der Menschheit.

Ist mein Mikro an?
Marstall, 18.00 Uhr
Di 10 Jan
Marstall, 18.00 Uhr
Mi 11 Jan
Marstall, 20.00 Uhr
Mi 18 Jan