50 MAL LENZ – EIN VERSUCH

nach der Novelle «Lenz» von Georg Büchner

Eine Aufführung auf Zoom

 

Die Schauspielerin Lisa Stiegler und der Regisseur Gernot Grünewald ergänzen unseren Büchner-Schwerpunkt der Spielzeit und adaptieren die Novelle über den Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz auf Sinnsuche. Während in der ursprünglichen Inszenierung auf engstem Raum für jeweils ein*e real anwesende*n Zuschauer*in gespielt wurde, entsteht nun in Auseinandersetzung mit der derzeitigen Situation eine Weiterentwicklung des Projekts: Jetzt sind fünf Menschen live per Zoom-Konferenz zur Vorstellung in der Theatergarderobe eingeladen. Auch Sie sind dabei gebeten, ihre Kamera und ihr Mikrofon einzuschalten und so als wesentlicher Teil der Vorstellung präsent zu sein: als Publikum. Im anschließenden Gespräch haben Sie Gelegenheit, sich mit der Schauspielerin über das Erlebte auszutauschen.

 

Insgesamt fünfzig Mal wird Lisa Stiegler «Lenz» spielen, weitere Termine folgen in Kürze. Nach der Reservierung erhalten Sie einen Link zur Konferenz, das Programm Zoom muss vorab auf Ihrem Computer installiert sein.

 

Mit Lisa Stiegler
Inszenierung Gernot Grünewald
Ton Alexander Zahel

Die Anmeldung über das Formular ist momentan nicht möglich, da alle verfügbaren Termine bereits vergeben wurden.

 

Die nächsten Termine für «Lenz» werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Herzlichen Dank für Ihre Neugierde!