Daniela Kranz

Leiterin Resi für alle

Geboren 1968 in Bielefeld, studierte Daniela Kranz Regie am Mozarteum in Salzburg. Nach ihrem Studium war sie Regieassistentin am Residenztheater, bevor sie sich vor allem mit Ur- und Erstaufführungen von Gegenwartsdramatik einen Namen machte. Ihre Arbeiten entstanden u. a. am Burgtheater und Schauspielhaus Wien, am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Saarländischen Staatstheater und wurden bereits mehrmals zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Neben ihrer Regietätigkeit unterrichtete sie am Mozarteum in Salzburg und an der Zürcher Hochschule der Künste. Zuletzt zeichnete sie am Theater Basel verantwortlich für Theaterprojekte im Stadtraum, realisierte Bühnenprojekte mit Bürger*innen der Stadt sowie Inszenierungen mit Jugendlichen, brachte Oper und Schauspiel für Kinder und Jugendliche auf die Bühne und inszenierte den Theaterparcours «Das Theater der Bilder» im Kunstmuseum Basel.

Ab 2019/2020 leitet sie das «Resi für alle» und richtet sich damit an alle Interessierten, die bei zahlreichen neuen partizipativen Angeboten dabei sein möchten.