ValentinoDalle Mura

Geboren 1996, absolvierte Valentino Dalle Mura sein Schauspielstudium von 2015 bis 2019 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und war bereits während des Studiums am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin auf der Bühne zu erleben. Mit der Spielzeit 2019/2020 tritt er sein erstes Festengagement an und wird Mitglied im Ensemble des Residenztheaters.

Zu sehen in

Im Zentrum des 1945 erschienenen Romans «Es waren ihrer sechs» von Alfred Neumann steht die Idee vom jugendlichen Widerstand gegen totalitäre Herrschaftssysteme. Basierend auf einem Zeitungsartikel über die Flugblattaktionen und die Hinrichtung der Mitglieder der Weißen Rose entwickelte Neumann aus dem Leben der Widerstandskämpfer*innen ein «freies Spiel der Fantasie». Der polnische Regisseur Michał Borczuch unternimmt mit seiner Bearbeitung des Stoffs den Versuch, die Gedankenwelt von Neumanns Figuren wie auch das reale Wirken der Weißen Rose aus heutiger Sicht zu rekonstruieren.

Es waren ihrer sechs
Marstall, 19.00 Uhr
So 03 Jul

Ensemblemitglied Valentino Dalle Mura ist seit frühester Kindheit Batman-Fan. Nachdem er zwei Jahrzehnte lang hunderte Comics und alle Verfilmungen verschlungen hat, teilt er nun sein großes Spezialwissen mit dem Publikum, fragt sich aber auch, was für ein Männer- und Heldenbild er dabei eigentlich verehrt hat.

Bruce und die Sehnsucht nach dem Licht
Marstall Café, 19.00 Uhr
So 10 Jul
Marstall Café, 20.00 Uhr
Mo 18 Jul

Vor dem Hintergrund der weltpolitischen Erschütterungen des Ersten Weltkriegs und des Untergangs der Monarchien stellt der österreichische Dramatiker Hugo von Hofmannsthal in «Der Turm», einem seiner zentralen Werke, das konventionelle Dramenkriterien sprengt und für die Bühne neu zu entdecken ist, die prinzipielle Legitimität von Machtausübung infrage und zeigt «den Einbruch chaotischer Kräfte in eine vom Geist nicht mehr getragene Ordnung».

Der Turm
Premiere
Residenztheater
Fr 21 Okt

Der 1974im Gebiet Luhansk geborene ukrainische Autor Serhij Zhadan hat mit seinem Roman «Internat» 2014 auf beklemmende Weise über den Krieg im Donbass erzählt. Dabei schickt er seinen Helden auf eine dreitägige Reise durch die Hölle.

Resi liest live: Internat