Marie Roth

Stücke

Bahnhofsvorstand Xaver Bolwieser glaubt, in der Ehe mit der reichen Brauereibesitzertochter Hanni und dem gemeinsamen Leben in der bayerischen Provinz sein Glück gefunden zu haben. Doch schon bald sucht Hanni nach einem Ausweg aus der monotonen Eheenge zwischen Bett und Herd. Sie will leben! Über ihre Affären weiß am Ende die ganze Stadt Bescheid – allein Bolwieser bleibt blind für die Wahrheit und leistet sogar einen Meineid, um seine Frau vor den üblen Nachreden zu schützen. Oskar Maria Grafs präzises wie pointiertes Ehedrama ist zugleich das Abbild einer Gesellschaft, in der Bolwieser – der Prototyp eines angepassten Mitläufers – vor allem an seiner bedingungslosen Untertanenmentalität zugrunde geht. Hausregisseurin Nora Schlocker greift für ihre Inszenierung auf das Drehbuch Rainer Werner Fassbinders zurück, der Grafs Roman 1977 kongenial verfilmte und 2025 seinen achtzigsten Geburtstag gefeiert hätte.

Bolwieser
Premiere
Cuvilliéstheater
Do 21 Nov