Robert Gallinowski

Gast

Geboren 1969, aufgewachsen in Aachen, erhielt Robert Gallinowski seinen ersten Schauspielunterricht bei Angela Winkler, um dann an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin seine Schauspielausbildung zu absolvieren. Von 1993 bis 1996 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Bonn, von 1996 bis 1999 am Schauspielhaus Hamburg und von 1999 bis 2008 am Deutschen Theater Berlin. Seither arbeitet er als freischaffender Schauspieler. Zahlreiche Gastengagements führten ihn u.a. ans Berliner Ensemble, die Berliner Volksbühne, das Renaissance Theater Berlin, ans Schauspiel Frankfurt sowie an die Bad Hersfelder Festspiele, wo er mit dem Großen Hersfeldpreis für Wetter v. Strahl, in Johanna Schalls «Käthchen v. Heilbronn» ausgezeichnet wurde. 2010 spielte er am Residenztheater München, wo er als «Stanley», in Harold Pinters «Die Geburtstagsfeier» in der Regie von Thomas Langhoff zu sehen war. Er arbeitete u.a. mit Regisseuren wie Dimiter Gotscheff, Johann Kresnik, Thomas Langhoff, Peter Zadek, Jürgen Gosch, Michael Thalheimer, Stefan Bachmann, Karin Beier, Amelie Niermeyer und Yana Thönnes. Robert Gallinowski ist auch bekannt aus TV-Krimireihen, z.B. «Tatort», «Polizeiruf 110», «Soko Leipzig», «Der Alte» oder TV-Produktionen wie «Bornholmer Strasse» und «Nackt unter Wölfen». Robert Gallinowski arbeitet außerdem als Lyriker und bildender Künstler und lebt in Berlin. Am Residenztheater ist er in der Spielzeit 2020/21 als Vorsitzender des Ethikrates in «Gott» von Ferdinand von Schirach zu sehen.

Zu sehen in

Elisabeth Gärtner hat nur noch den Wunsch zu sterben. Sie verlangt nach einem Medikament, das sie tötet. Vor dem Ethikrat soll nun grundsätzlich ihr Fall und damit das kontroverse Thema Sterbehilfe diskutiert werden. Die Expert*innen streiten leidenschaftlich über die Fragen: Hat der Mensch ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben? Dürfen Ärzt*innen beim Suizid helfen? Wem gehört unser Leben?

Gott
Premiere
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 20 Nov
Residenztheater, 16.00 Uhr
So 06 Dez
Residenztheater, 20.00 Uhr
So 06 Dez
Residenztheater, 16.00 Uhr
Sa 12 Dez
Residenztheater, 20.00 Uhr
Sa 12 Dez