Die Schatten der Zukunft

Das Schlangenei
Das Schlangenei

Patrick Thor studierte Germanistik und Philosophie an der LMU, wo er zurzeit promoviert. Am Residenztheater war er an Anne Lenks Inszenierung von "Das Schlangenei" als Dramaturgiehospitant beteiligt. Im Blog widmet er sich aktuellen Fragestellungen des 1976 in München gedrehten Films von Ingmar Bergman, einer möglichen "Kainisierung" der Gesellschaft in Zeiten der AfD und der dünnen Schale der Zivilisation. MEHR ...

Wir betteln nicht!

Bild

Syrische Witwen, die mit ihren Kindern in die Türkei geflohen sind, wollen in Sicherheit leben und eigenes Geld verdienen. Özgür Uludağ über den Alltag syrischer Kriegswitwen und ihrer türkischen Helfer in Istanbul. MEHR ...

Bild

"Hanging Tree" für die antiken Troerinnen: Anna Grabe berichtet vom TUSCH Projekt – Theater und Schule, für das sich ihre Mitschülerinnen und sie mit antiken Frauenfiguren beschäftigten. Ihre eigenen Ideen zu "Antigone" und "Die Troerinnen" und wie viel von den starken Frauenfiguren dieser Dramen in ihnen selbst steckt, zeigen sie in "und ich brenne und ich fürchte und ich hoffe". MEHR ...

Der Schweinestall
Der Schweinestall

Dramaturgin Laura Olivi hat der Zeitschrift für zeitgenössische italienische Kultur "Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart" ein Interview über das Verhältnis der deutschen und italienischen Theaterwelten gegeben: von der Ostberliner Theaterszene, über die römischen Kleintheater und Inszenierungen zeitgenössischer italienischer Dramatiker in München. MEHR ...

Hinter den Kulissen von "Tartuffe"

Hinter den Kulissen von "Tartuffe"
Hinter den Kulissen von "Tartuffe"

Die Proben für eine Inszenierung bleiben meist verborgen: intensive Arbeitsprozesse in einem großen Team, intime Momente auf, neben und hinter der Bühne wurden hier von Matija Ferlin, Choreograph der Produktion, festgehalten. MEHR ...

Füße sind nicht dazu da, sie in den Boden zu stecken

Rückkehr in die Wüste
Rückkehr in die Wüste

Während sich die Münchner Willkommenskultur schleichend in Luft auflöst, sich immer mehr Flüchtlingshelfer zu Wort melden, weil sie sich von Staat und Bürgern im Stich gelassen fühlen und langjährige Freundschaften, Träume und Hoffnungen wegen des deutschen Asylverfahrens in Rauch aufgehen, werden Asylunterkünfte weiter angegriffen. MEHR ...

Seiten