Francesco Wenz

Zu sehen in

Ewald Palmetshofer, einer der prononciertesten Gegenwartsdramatiker, dessen Stücke hochkomplexe, musikalische Sprachpartituren sind, erzählt in seinem neuen Theaterstück von Menschen, denen die Selbstverständlichkeit Mensch zu sein abhandengekommen ist – dabei vernehmen sie noch die Frage, was das Wort «Mensch» denn bedeuten möge. Ohne Antwort halten sie der eigenen Fraglichkeit stand – so lange die Kraft reicht, so lange es geht.

Die Verlorenen
Premiere
Residenztheater, 19.00 Uhr
Sa 19 Okt
Residenztheater, 18.00 Uhr
So 20 Okt
Residenztheater, 19.00 Uhr
Sa 26 Okt