Yana Eva Thönnes

geboren 1990, ist Regisseurin, Autorin und Performerin. Sie studierte zunächst Philosophie und Kulturwissenschaften im Ruhrgebiet, bevor sie das Studium der Theaterregie an der HfMT Hamburg erfolgreich abbrach. Von 2015-2017 war sie als Regieassistentin an den Münchner Kammerspielen tätig, wo sie u.a. mit Toshiki Okada, Britta Thie, Gob Squad, Simon Stone und Wolfgang Tillmans arbeitete. 2015 gründete sie gemeinsam mit Magdalena Emmerig, Rahel Spöhrer und Belle Santos die Performance-Gruppe THE AGENCY, die auf immersive Weise mit den Erscheinungsformen des Neoliberalismus experimentiert. Ihre Performances kreisen um subversive Handlungsmöglichkeiten im post-digitalen Zeitalter und kämpfen um ein utopisches Potenzial aus queer-feministischer Perspektive.

Yana Eva Thönnes Arbeiten wurden u.a. an den Münchner Kammerspielen, dem Theater Neumarkt Zürich, der Akademie der Künste Berlin, Pact Zollverein, der Athen Biennale, dem FFT Düsseldorf, Tanz im August, dem Festival Internacionales de Buenos Aires, der Bayerischen Staatsoper und dem Festival Radikal Jung gezeigt. Ihre künstlerischen Recherchen führten sie nach Japan, Indien und in die USA. 2022 beendete Yana Eva Thönnes ihren ersten Film «White Out».

In der Spielzeit 2022/2023 stellt sie sich am Residenztheater mit ihrer Bühnenadaption des Romans «Spitzenreiterinnen» von Jovana Reisinger vor. 

Stücke

Neun Frauen im Münchner Einzugsgebiet porträtiert Jovana Reisinger in ihrem für den Bayerischen Buchpreis nominierten Roman. In der Bühnenadaption wird dieser Lebensraum zur programmierten Idylle, in der die Figuren komisch und tragisch zugleich ihre Selbstermächtigung proben und nach Lücken und Freiräumen in der gesellschaftlich verordneten Optimierung ihres Rollenbilds suchen.

Spitzenreiterinnen
Premiere
Marstall
Sa 27 Mai