Lydia Steier

In Hartford, Connecticut, USA, geboren, kam Lydia Steier 2002 als Fulbright-Stipendiatin nach Berlin. Nach Stationen als Regieassistentin an der Komischen Oper Berlin und an der Staatsoper Stuttgart inszenierte sie 2009 am Deutschen Nationaltheater Weimar den Doppelabend «Der Bajazzo/Turandot» und wurde dafür von Deutschlandradio Kultur als «Neuentdeckung des Jahres 2009» gefeiert. Es folgten Inszenierungen an der Staatsoper Stuttgart, an der Los Angeles Opera, am Theater Bremen, am Staatstheater Oldenburg, am Theater Basel und an der Komischen Oper Berlin. Bereits zwei ihrer Arbeiten waren für den FAUST-Preis nominiert. Steiers Inszenierung von Karlheinz Stockhausens «Donnerstag aus ‹Licht›» am Theater Basel wurde 2016 als «Aufführung des Jahres» von der Zeitschrift «Opernwelt» ausgezeichnet. Mit «Der Drang» von Franz Xaver Kroetz inszeniert sie zum ersten Mal ein Werk der dramatischen Literatur.