Justus Pfankuch

Gast

Geboren 1988 in Hamburg, studierte Justus Pfankuch zunächst an der Universität Hamburg Musikwissenschaft, bevor er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater «Felix Mendelssohn Bartholdy» Leipzig absolvierte und bereits währenddessen am Staatsschauspiel Dresden auf der Bühne zu erleben war. Im Anschluss daran wurde er Mitglied im Studio am Schauspiel Frankfurt, wo er mit Regisseur*innen wie Ulrich Rasche, Julie Van den Berghe, Katrin Plötner u. a. zusammenarbeitete. Anschließend war er am Theater Basel, am Staatsschauspiel Dresden, an den Salzburger Festspielen sowie am Schauspiel Frankfurt engagiert. Am Residenztheater ist er als Gast in «Woyzeck» bereits zum zweiten Mal in der Regie von Ulrich Rasche zu erleben.

Zu sehen in

Georg Büchner erzählt von einer geschundenen Kreatur, finanziell an den untersten Rand der Gesellschaft gedrängt, von seinen Vorgesetzten gedemütigt, von der Wissenschaft zum Studienobjekt gemacht und dem radikalen Mangel an Empathie seiner Umwelt ausgeliefert. Ulrich Rasche untersucht am «Subjekt Woyzeck» die Frage unserer Abhängigkeit von gesellschaftlichen Bedingungen, die «außer uns liegen», nach individueller Freiheit und schicksalhafter Determination.

Woyzeck
Premiere
Residenztheater, 19.30 Uhr
Fr 31 Jan