Thomas Huber

Gast

Geboren 1963 in München, absolvierte Thomas Huber seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen-Werden. Von 1989 bis 1993 gehörte er zum Ensemble des Nationaltheaters Mannheim, danach wechselte er an das Düsseldorfer Schauspielhaus. Von 2005 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Leipzig und von 2009 bis 2016 im Ensemble des Schauspiel Frankfurt, anschließend war er Ensemblemitglied am Residenztheater. Er arbeitete u. a. mit Karin Beier, David Bösch, Mateja Koležnik, Tina Lanik, Hans Neuenfels, Amélie Niermeyer, Oliver Reese und Michael Thalheimer zusammen. In der Spielzeit 2019/2020 ist er als Ronjas Vater Mattis in «Ronja Räubertochter» im Resi zu erleben.

Zu sehen in

Ronja überwindet mutig Grenzen, sei es mit einem waghalsigen Sprung über den Höllenschlund, der die Mattisburg in zwei Teile teilt, oder durch ihre Freundschaft mit Birk, Sohn des Erzfeindes Borka. Daniela Kranz, Regisseurin und Leiterin des neuen «Resi für alle», kreiert mit Schauspieler*innen des Ensembles und Münchner Bürger*innen die zauberhafte Welt der kleinen Heldin Ronja.

 

Ronja Räubertochter
Residenztheater, 16.00 Uhr
So 19 Jan
Residenztheater, 16.00 Uhr
So 16 Feb
Residenztheater, 10.00 Uhr
Mo 17 Feb