EneaBoschen

Gast

1997 in Bielefeld geboren, wuchs Enea Boschen dort und in Köln auf, wo sie erste Bühnenerfahrung sammelte. Sie studierte Schauspiel an der Theaterakademie August Everding und war noch vor ihrem Abschluss im Oktober 2019 in «Sommergäste» zum ersten Mal auf der Bühne im Residenztheater zu erleben. Neben regelmäßigen Engagements für den Bayerischen Rundfunk ist sie seit November 2021 bei der Produktion «Der Mondbär» an der Bayerischen Staatsoper zu sehen. 

Zu sehen in

Medea zieht eine beispiellose Blutspur nach sich: Verrat am Vater, Mord am Bruder, Mord am König von Iolkos. Medea geht bis zum Äußersten, um an ihren Gegner*innen Rache zu nehmen. Sie tötet ihre eigenen Kinder und vernichtet das Herrscherhaus von Korinth. Ausgehend von Euripides untersucht Karin Henkel das Ungeheuerliche vorsätzlicher Fremd- und Selbstzerstörung.

Medea

Astrid Lindgrens Klassiker über Freundschaft, Familienbande und Selbstständigkeit auf der Resi-Bühne mit viel Bühnenzauber und Musik.

Ronja Räubertochter