Jarunun Phantachat

Jarunun Phantachat ist eine preisgekrönte Schauspielerin, Dramatikerin, Regisseurin und Produzentin. Ihre Theaterausbildung umfasst modernen Tanz, Laban Effort Qualities, Butoh und Viewpoints. Sie hat in zahlreichen B-Floor-Produktionen mitgewirkt und war mit dem Ensemble international auf Tournee in Japan, Singapur, Indonesien, Südkorea, Dänemark und den USA. Sie hat zahllose B-Floor-Shows produziert sowie viele internationale Kooperationsprojekte zwischen B-Floor und Japan, Südkorea, den Philippinen, Indonesien und den USA produziert und betreut.

2014 erhielt Jarunun den prestigeträchtigen Silpathorn Award für herausragende Verdienste im Theaterbereich vom thailändischen Ministerium für zeitgenössische Kunst und Kultur und war Stipendiatin des Asiatischen Kulturrates. 2015 erhielt sie von der thailändischen Sektion der International Association of Theatre Critics (IATC - Thailand) den Preis für die beste Regie für «Test of Endurance». Die von ihr 2016 («Fundamental») und 2018 («Something Missing») produzierten Shows wurden von der IATC - Thailand für die beste Ensembleleistung, die beste künstlerische Leitung und die beste bewegungsbasierte Leistung ausgezeichnet. Zuletzt listete die Bangkok Post «Lear and His 3 Daughters» (2012) in die Top Ten der Produktionen des Jahrzehnts. Ihre jüngste Regiearbeit, «I say Mingalaba, you say goodbye» wird in diesem Jahr auf dem Kyoto Experimental Festival uraufgeführt.

In der Spielzeit 2022/2023 inszeniert Jarunun Phantachat zusammen mit Anna-Elisabeth Frick «I don't care ไม่ว่าอย่างไร» im Marstall. Die Produktion ist eine Kooperation des B-Floor Theatre und des Residenztheaters.   

Productions

On the basis of interviews that the journalist and writer Jürgen Berger conducted with trans* people in Thailand and Germany between 2017 and 2022, the production explores the gap in society which these people inhabit in both countries.

I Don't Care ไม่ว่าอย่างไร