Valerie
Pachner

wurde 1987 in Wels (Österreich) geboren, erhielt ihre Schauspielausbidlung am Max Reinhardt Seminar in Wien, welche sie 2013 abschloss. Während des Studiums las sie bei den Werkstatttagen am Burgtheater, spielte in "räuber.schuldengenital" am Residenztheater sowie in diversen Kurzfilmen und in Thomas Woschitz' Kinofilm "BAD LUCK". Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie Ensemblemitglied am Residenztheater. 2016 erhielt Valerie Pachner für ihre Arbeit am Residenztheater den Bayerischen Kunstförderpreis.

als Elisabeth
weitere Termine
Residenztheater
  • Mi 29. Mär 17, 20:00 Uhr
  • Fr 07. Apr 17, 20:00 Uhr
  • Di 25. Apr 17, 20:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • räuber.schuldengenital als Petra
  • Lesen und Lauschen: Otfried Preußler Folge 3 "Das kleine Gespenst"
  • Die Schneekönigin als Prinzessin, Räubermädchen
  • "Im wunderschönen Monat Mai" als (nur 28.5.)
  • Grieche sucht Griechenland
  • Orest als Chrysotemis, Hermione
  • Die Befristeten
  • Die Jagd nach Liebe als Bella, Theodora Gigereit, Nelly, Franchini
  • Drei Schwestern als Irina
  • Antonius und Cleopatra als Iras
  • Opening Night :: Alles über Laura als Nancy :: Hannah, Assistentin von Laura
  • FREAKS (1932-2015)
  • Hexenjagd als Mary Warren
  • Hoppla, wir leben! als Eva Berg; Telegraphist; Student

Bayerische Kunstförderpreise 2016 für Valerie Pachner und Thomas Lettow

Resi-Schauspieler werden für "beeindruckendes schauspielerisches Talent" geehrt

Die beiden Resi-Schauspieler Valerie Pachner und Thomas Lettow erhalten den Bayerischen Kunstförderpreis 2016 in der Sparte "Darstellende Kunst". "Mit dem Bayerischen Kunstförderpreis zeichnet der Freistaat Bayern herausragende künstlerische Leistungen aus. Die Preisträger in der Sparte 'Darstellende Kunst' machen das Geschehen auf der Bühne lebendig und fassbar. Allein durch Sprache, Mimik und Gestik haben die Darsteller nicht nur das Publikum begeistert, sondern auch die Jury überzeugt. Ich gratuliere den Preisträgern zu ihrem beeindruckenden schauspielerischen Talent und wünsche ihnen für ihr künftiges Schaffen viel Erfolg", teilte Kunstminister Ludwig Spaenle mit.

Bayerische Kunstförderpreise 2016 für Valerie Pachner und Thomas Lettow

Glaube Liebe Hoffnung Programmheft Auszug (PDF)

Glaube Liebe Hoffnung Programmheft Auszug (PDF)
Bild
Bild 

"Eine verletzliche Frau"

Interview mit Valerie Pachner

Vor der Premiere von Ödön von Horváths „Glaube Liebe Hoffnung“ sprach Hauptdarstellerin Valerie Pachner mit der Süddeutschen Zeitung u.a. über ihren Werdegang als Schauspielerin, Horváths Sprache und die Hauptfigur Elisabeth: "Jeder wünscht sich Sicherheit, doch es gibt sie nicht. Wenn man der Illusion von Sicherheit nachjagt, baut man Mauern. Wir sollten unsere eigene Unsicherheit, die Unsicherheit des Lebens und der Welt annehmen. Letztlich sind wir alle schutzlos und verletzlich." 

"Eine verletzliche Frau"

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG (FOTOGALERIE)

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele

Förderpreise für Genija Rykova und Valerie Pachner

Resi-Schauspieler Oliver Nägele, der bereits seit 2001 dem Ensemble des Residenztheaters angehört, erhält den diesjährigen Kurt-Meisel-Preis des Vereins der Freunde des Residenztheaters. Die Mitglieder des Vereins würdigen damit Nägeles herausragende schauspielerische Leistungen am Residenztheater. Die Förderpreise für junge Theatertalente gehen in diesem Jahr an die beiden Schauspielerinnen Genija Rykova, die seit 2012 am Resi spielt, sowie Valerie Pachner, die seit 2013 dem Ensemble angehört. Die feierliche Verleihung findet im Rahmen einer öffentlichen Theatermatinee am Sonntag, den 10. Juli, um 11.00 Uhr im Residenztheater statt!

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele
Glaube Liebe Hoffnung

Glaube Liebe Hoffnung

von Ödön von Horváth

Glaube Liebe Hoffnung
FREAKS (1932-2015)

FREAKS (1932-2015)

Hochzeitsszene aus Tod Brownings Film "FREAKS" von 1932

Opening Night :: Alles über Laura Programmheft (PDF)

Opening Night :: Alles über Laura Programmheft (PDF)
Bild

OPENING NIGHT :: ALLES ÜBER LAURA (FOTOGALERIE)

Bild 

Antonius und Cleopatra Programmheft (PDF)

Antonius und Cleopatra Programmheft (PDF)
Bild

ANTONIUS UND CLEOPATRA (FOTOGALERIE)

Antonius und Cleopatra

Antonius und Cleopatra

von William Shakespeare

Antonius und Cleopatra
Opening Night :: Alles über Laura

Opening Night :: Alles über Laura

nach "Opening Night" von John Cassavetes

Opening Night :: Alles über Laura
Hexenjagd

Hexenjagd

von Arthur Miller

Hexenjagd

DREI SCHWESTERN (FOTOGALERIE)

Bild 

DREI SCHWESTERN (FOTOGALERIE)

"In Sehnsucht verbunden"

Interview mit Juliane Köhler, Hanna Scheibe und Valerie Pachner

Die Süddeutsche Zeitung traf vor der Premiere von Tschechows "Drei Schwestern" die drei Schauspielerinnen Juliane Köhler, Hanna Scheibe und Valerie Pachner zum Interview über die drei Bühnenschwestern Irina, Mascha und Olga: Im Interview sprechen sie über ihre eigenen Schwesterbeziehungen und drei starke Frauenrollen, über die eigene Schuld der drei Schwestern - und Glück.

"In Sehnsucht verbunden"