Marstall

Der Marstall, erbaut von Leo von Klenze, diente der adeligen Gesellschaft Anfang des 19. Jahrhunderts als Hofreitschule. Doch mit dem Untergang der Monarchie findet auch das Reiten im Marstall ein Ende. 1971 wird im Marstall das Potential einer Studio- und Experimentierbühne erkannt und ein gutes Jahr später eröffnet Walter Schmidinger mit Franz Xaver Kroetz‘ Stück "Globales Interesse" die neu gewonnene Spielstätte.

Marstall

Cuvilliéstheater

Als ein "feuriger Bühnenzauber" Mitte des 18. Jahrhunderts das gesamte Hoftheater niederbrennt, beschließt Kurfürst Max III. den Bau eines "neuen Opera Haußes". Das Ergebnis des Architekten François Cuvilliés wird von seinen Zeitgenossen als "Juwel des Rokoko" und als "wahrhaft europäisches Kunstwerk" gefeiert: das Cuvilliéstheater.

Cuvilliéstheater

Residenztheater

Ein unverhältnismäßiger Luxus in einer schweren Zeit, oder eine dringend notwendige Maßnahme, um der Stadt ein neues kulturelles Gesicht zu geben – nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wird das Bauvorhaben des neuen Residenztheaters 1948 heiß diskutiert.

Residenztheater

Theatertour: In der Maske

Hinter den Kulissen: der Theateralltag am Resi! Auch in der neuen Spielzeit setzen wir unsere virtuelle Theatertour via Twitter fort und geben besondere Einblicke in die Abteilungen unseres Theaters. Diesmal waren wir in der Maskenabteilung. Eine Zusammenfassung mit Bildern gibt's im Blog. MEHR ...
Theatertour: In der Maske

Ruhe

Bevor sich am 18. September wieder der Vorhang im Residenztheater zur Eröffnung der neuen Spielzeit hebt, herrscht im Theater während der Sommerpause absolute Ruhe, das Foyer ist menschenleer und still. Im Blog gibt es einen kleinen Einblick in die kurze Ruhephase des Residenztheaters während der Spielzeitferien. MEHR ...
Ruhe
Bild 

Resi mit zwei Inszenierungen beim Berliner Theatertreffen 2014

"Eine starke Auszeichnung für unser Ensemble"

Am 3. Februar gab die Jury des Berliner Theatertreffens die Auswahl des diesjährigen Festivals bekannt. Das Residenztheater ist gleich mit zwei Produktionen unter den "zehn bemerkenswertesten Inszenierungen" des Jahres: Dimiter Gotscheffs Inszenierung von Heiner Müllers "Zement" und Frank Castorfs Inszenierung von "Reise ans Ende der Nacht" nach Louis-Ferdinand Céline! Intendant Martin Kušej freut sich über die beiden Einladungen: "Ich freue mich besonders mit den Schauspielern, weil diese Einladung eine starke Auszeichnung für unser Ensemble ist, und mit den technischen Abteilungen, die an beiden Abenden einen riesigen Anteil haben. Und natürlich denke ich in diesem Moment intensiv an Dimiter Gotscheff und bin froh und dankbar, dass wir diese Arbeit noch miteinander machen durften."

Resi mit zwei Inszenierungen beim Berliner Theatertreffen 2014

Theatertour: Auf dem Schnürboden

Wir zeigen euch unser Theater. Im Rahmen einer kleinen Theatertour via Twitter wollen wir unseren Zuschauern nach und nach unser Theater vorstellen und alle Abteilungen zeigen. Nach der Kostümabteilung führte uns die zweite Etappe hoch hinauf in den Bühnenturm: auf den Schnürboden und die Galerie. Eine Zusammenfassung in schwindelerregenden Bildern. MEHR ...
Theatertour: Auf dem Schnürboden

Kunst und Kultur für Respekt

Münchens Kunst- und Kultureinrichtungen machen sich stark für ein friedvolles Zusammenleben vieler unterschiedlicher Menschen in der Stadt. Neben dem Residenztheater haben sich mehr als 30 weitere Münchner Theater, Orchester, Museen, Bildungseinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler in der Initiative "Kunst und Kultur für Respekt" zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus aufzutreten.

Kunst und Kultur für Respekt
Bild 

Alles nur Theater!

Was passiert eigentlich hinter dem Vorhang - vor und während der Vorstellung? Eine Antwort auf diese Frage und einen außergewöhnlichen Blick hinter die Theaterkulissen bietet das Augsburger Puppentheatermuseum "die Kiste" der weltberühmten Augsburger Puppenkiste in ihrer neuesten Ausstellung "Alles nur Theater! – Im Großen wie im Kleinen". MEHR ...
Alles nur Theater!
Bild 

RESIDENZTHEATER (FOTOGALERIE)

Theaterpreis FAUST 2012 für Martin Kušej

Martin Kušej erhält den Deutschen Theaterpreis FAUST 2012 in der Kategorie "Regie Schauspiel" für seine Inszenierung von Fassbinders "Die bitteren Tränen der Petra von Kant".

Theaterpreis FAUST 2012 für Martin Kušej

Transparent Spielzeitferien 2012

18 Jul 12
Bild

klare Ansage. gesehen in unseren Werkstätten.

HINTER DEN KULISSEN: BÜHNENBILD HALALI (FOTOGALERIE)

MEHR SEHEN: ABO 2012/2013 (FOTOGALERIE)

HINTER DEN KULISSEN: IM MALERSAAL (FOTOGALERIE)

VERLEIHUNG KURT-MEISEL-PREIS 2012 (FOTOGALERIE)

HINTER DEN KULISSEN: IN DER SCHREINEREI (FOTOGALERIE)

PRESSEKONFERENZ SPIELZEIT 2012/2013 (FOTOGALERIE)

Bild 

FOTOS SPIELZEITHEFT - MAKING OF (FOTOGALERIE)

Führungen

Warum der Inspizient für eine Vorstellung so wichtig ist, was auf einer Seitenbühne passiert, wie viele Scheinwerfer es gibt, oder wie viele fleißige Hände Abend für Abend den Schauspielern in ihre Garderobe helfen. Fakten, Daten, nette Anekdoten und natürlich historische Hintergründe des Residenztheaters und einen Blick hinter die Bühne bekommt man in einer solchen Führung.

Führungen

HINTER DEN KULISSEN: KOSTÜM UND FUNDUS (FOTOGALERIE)

Bild 

HINTER DEN KULISSEN: REQUISITE (FOTOGALERIE)

Bild 

HINTER DEN KULISSEN: IN 80 TAGEN UM DIE WELT (FOTOGALERIE)

HINTER DEN KULISSEN: KOSTÜM UND REQUISITE IN 80 TAGEN UM DIE WELT (FOTOGALERIE)

Das Bayerische Staatsschauspiel

Das Bayerische Staatsschauspiel ist eines der traditionsreichsten und bedeutendsten Sprechtheater Deutschlands und mit einem Ensemble von derzeit über 50 Schauspielern und 450 Mitarbeitern auch eines der größten.

Das Bayerische Staatsschauspiel

HINTER DEN KULISSEN IM MALERSAAL: VORBEREITUNG ZU DAS ENDE DES REGENS (FOTOGALERIE)

Bild 
Bild 
Bild 

ERÖFFNUNGSKAMPAGNE (FOTOGALERIE)