Norman
Hacker

geboren 1962 in Enns, Österreich. Bereits während seines Studiums am ,Franz Schubert Konservatorium’ in Wien, spielte er im Ensembletheater am Petersplatz Wien, worauf ein Engagement am Schauspielhaus Graz folgte. Von 2000 bis 2009 war er im Ensemble des Thalia Theater Hamburg, bevor er nach Produktionen bei den Salzburger Festspielen, der RuhrTriennale und am Deutschen Theater Berlin ans Residenztheater wechselte, wo er seit 2011 Ensemblemitglied ist. Daneben ist er in diversen Filmproduktionen für TV und Kino zu sehen. Er arbeitete u.a. mit Michael Thalheimer, Martin Kušej, Stephan Kimmig, Dimiter Gotscheff, David Bösch, Stefan Bachmann, Jorinde Dröse und Andrea Breth.

als Mick
weitere Termine
Residenztheater
  • So 21. Sep 14, 19:00 Uhr
  • Sa 27. Sep 14, 19:30 Uhr
  • Do 09. Okt 14, 19:30 Uhr
  • Sa 25. Okt 14, 19:30 Uhr
als Vincent Larchet
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 26. Sep 14, 20:00 Uhr
als Sir Toby Rülp, Olivias Oheim
weitere Termine
Residenztheater
  • So 28. Sep 14, 19:00 Uhr
  • Fr 10. Okt 14, 19:30 Uhr
  • Do 30. Okt 14, 19:30 Uhr
als George
weitere Termine
Residenztheater
  • Di 07. Okt 14, 20:00 Uhr
  • Sa 11. Okt 14, 20:00 Uhr
  • Fr 17. Okt 14, 20:00 Uhr
  • Do 23. Okt 14, 20:00 Uhr
als Aigisthos, Menelaos
weitere Termine
Residenztheater
  • Mo 20. Okt 14, 19:30 Uhr
  • Fr 31. Okt 14, 19:30 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Zur Mittagsstunde als John
  • Nebenan - The Vibrator Play als Dr. Givings
  • Ein Sommernachtstraum als Demetrius
  • In Agonie als Oberleutnant Walter
  • Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes als Martin
  • Albert Ostermaier: "Seine Zeit zu sterben"
  • Hedda Gabler als Dr. Jørgen Tesman

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Programmheft (PDF)

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Programmheft (PDF)
Bild

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? (FOTOGALERIE)

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

von Edward Albee

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Bild 

Was ihr wollt Programmheft (PDF)

Was ihr wollt Programmheft (PDF)
Bild

Der Vorname Programmheft (PDF)

Der Vorname Programmheft (PDF)
Bild

DER VORNAME (FOTOGALERIE)

Vier "Nestroy"-Nominierungen fürs Resi

Das Residenztheater ist in vier Kategorien für den österreichischen Theaterpreis "Nestroy" nominiert: Martin Kušejs Inszenierung von "Hedda Gabler" ist als beste deutschsprachige Aufführung nominiert und "In Agonie" geht gleich in drei Kategorieren ins "Nestroypreis"-Rennen: Martin Kušej als bester Regisseur und Norman Hacker als bester Schauspieler. Der Preis für die beste Ausstattung für Annette Murschetz steht bereits vorab fest.

Vier "Nestroy"-Nominierungen fürs Resi
Albert Ostermaier: "Seine Zeit zu sterben"

Albert Ostermaier: "Seine Zeit zu sterben"

Orest

Orest

von John von Düffel nach Sophokles, Aischylos, Euripides

Bild

Untergänge

Über Miroslav Krleža und seine Trilogie

„Um sein Handwerk rechtschaffen auszuüben, muss der Schriftsteller Dissident, ja sogar Defätist in Bezug auf den Staat und die Institutionen, auf Nation und Autoritäten sein. Er ist der verlorene Sohn, der zu seinem väterlichen Herd nur zurückkehrt, um von ihm erneut fortzuziehen. Die Negation ist seine Form der Annahme der Welt.“ (Miroslav Krleža)

Untergänge
Bild 
In Agonie

In Agonie

von Miroslav Krleža

In Agonie (Galizien)
Der Vorname

Der Vorname

von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

Bild
Was ihr wollt

Was ihr wollt

von William Shakespeare

Was ihr wollt
Der Hausmeister

Der Hausmeister

von Harold Pinter

Der Hausmeister

HEDDA GABLER (FOTOGALERIE)

Hedda Gabler

Hedda Gabler

von Henrik Ibsen

Hedda Gabler
Ein Sommernachtstraum

Ein Sommernachtstraum

von William Shakespeare

Bild