Nora
Buzalka

geboren 1982 in Berlin wächst zweisprachig auf. Ihre Kindheit verbringt sie mit ihren ungarischen Eltern in Budapest. Von 2004 bis 2008 absolviert sie ihre Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München, während sie an den Münchner Kammerspielen erste Bühnenerfahrungen sammelt. Anschließend ist sie bis 2012 am Theater Oberhausen engagiert. Für ihre Rolle als Marie in der von Joan Anton Rechi inszenierten Waits-Opera "Woyzeck" erhält sie den Förderpreis des Oberhausener Theaterpreises. In dieser Zeit beginnt auch ihre langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Herbert Fritsch. 2011 wird sie mit seiner "Nora" Inszenierung, in der sie die Rolle der Frau Linde spielt, zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Es folgen Engagements am Theater Bonn sowie an der Berliner Volksbühne, wo sie zuletzt mit der Oper "Ohne Titel Nr 1" von Herbert Fritsch erneut zum Berliner Theatertreffen eingeladen wird. Anschließend ist sie in der "Trilogie der schönen Sommerfrische" zu sehen und gehört nun seit der Spielzeit 2014/2015 zum Ensemble des Residenztheaters.

als Zaúm
weitere Termine
Residenztheater
  • Mo 20. Feb 17, 19:30 Uhr
  • Di 28. Feb 17, 19:30 Uhr
  • So 19. Mär 17, 19:00 Uhr
  • Fr 31. Mär 17, 19:30 Uhr
als Emily
weitere Termine
Residenztheater
  • Do 23. Feb 17, 20:00 Uhr
  • Mo 06. Mär 17, 20:00 Uhr
  • Di 14. Mär 17, 19:00 Uhr
als Irene / Putzfrau / Sybille
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 11. Mär 17, 20:00 Uhr
  • Mi 15. Mär 17, 20:00 Uhr
  • Mi 29. Mär 17, 20:00 Uhr
als Honey
weitere Termine
Residenztheater
  • So 12. Mär 17, 15:00 Uhr
als Amalia von Edelreich
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 24. Mär 17, 19:00 Uhr
  • Sa 25. Mär 17, 19:00 Uhr
als Thérèse, seine Nichte
weitere Termine
Residenztheater
  • So 26. Mär 17, 19:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Trilogie der Sommerfrische als Giacinta, Filippos Tochter
  • Die Ungehaltenen
  • Der Stein als Witha 1935 + Witha 1945 + Heidrun 1953 + Hannah 1993
  • Torquato Tasso als Leonore Sanvitale
  • Lese. Freude. Weltliteratur.
  • Marstallplan 1: frei willig arbeiten
  • Das goldene Vlies als Kreusa
  • Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg als Etelka Kákonyi

Internationale Wochen gegen Rassismus auch 2017 unter Beteiligung des Residenztheaters

Diskussionen zur Offenheit der Gesellschaft und Rassismus im Alltag

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 stehen vom 14. bis 23. März begleitend zu Vorstellungen der Inszenierungen "Geächtet", "Urteile" und "Wir sind und jung. Wir sind stark." Diskussionsveranstaltungen zur Offenheit der Gesellschaft und Rassismus auf dem Spielplan des Residenztheaters.

Internationale Wochen gegen Rassismus auch 2017 unter Beteiligung des Residenztheaters

Der Schweinestall Programmheft Auszug (PDF)

Der Schweinestall Programmheft Auszug (PDF)
Bild

DER SCHWEINESTALL (FOTOGALERIE)

Bild 

Die Räuber Programmheft Auszug (PDF)

Die Räuber Programmheft Auszug (PDF)
Bild

DIE RÄUBER (FOTOGALERIE)

Die Räuber

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Die Räuber
Der Schweinestall

Der Schweinestall

von Pier Paolo Pasolini

Der Schweinestall
In einem Jahr mit 13 Monden

In einem Jahr mit 13 Monden

Drehbuch von Rainer Werner Fassbinder

Bild

Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg Programmheft (PDF)

Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg Programmheft (PDF)
Bild
Bild 

DIE ABENTEUER DES GUTEN SOLDATEN ŠVEJK IM WELTKRIEG (FOTOGALERIE)

ANTOINE UITDEHAAG INSZENIERT "GEÄCHTET" AM RESIDENZTHEATER

Premiere am 4. Februar im Residenztheater

Am 4. Februar feiert im Residenztheater Antoine Uitdehaags Inszenierung von Ayad Akhtars „Geächtet“ Premiere, das 2013 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde und gerade in Hamburg deutschsprachige Erstaufführung feierte. In der Hauptrolle ist Bijan Zamani als Amir Kapoor zu sehen, daneben spielen Nora Buzalka, Lara-Sophie Milagro, Götz Schulte und Jeff Wilbusch.

ANTOINE UITDEHAAG INSZENIERT "GEÄCHTET" AM RESIDENZTHEATER
Bild 
Bild 

DAS GOLDENE VLIES (FOTOGALERIE)

Marstallplan 1: frei willig arbeiten

Marstallplan 1: frei willig arbeiten

Ein Projekt von satellit produktion

Marstallplan 1: frei willig arbeiten
Bild 

ICH ICH ICH (FOTOGALERIE)