Genija
Rykova

wurde 1986 im sibirischen Irkutsk geboren. Nach einer zweijährigen Tanz- und Gesangsausbildung begann sie, Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München zu studieren. Im Juli 2012 erhielt sie ihr Diplom. Schon vor Beginn ihrer Schauspielausbildung spielte sie u.a. die Hauptrolle in "Turandot", 2006 aufgeführt vom Theater in der fos und u.a. auch im Marstall des Residenztheaters zu sehen. Danach folgten Rollen in "Geschlossene Gesellschaft" (Städtischen Atelierhaus München), "Minus Odysseus" (Prinzregententheater), "Woyzeck" (Metropol Theater München) und "tier. man wird doch bitte unterschicht" (Akademietheater). Zusammen mit Manfred Zapatka las sie Anfang 2012 im Rahmen der Reihe "Suchers Leidenschaften" aus dem Werk Thomas Bernhards. Aktuell ist sie in Fassbinders "Satansbraten" (Regie Stefan Pucher) in den Münchner Kammerspielen zu sehen. Sie spielt auch in Kurzfilmen, TV und Kino, u.a. in Matthias Schweighöfers Kinofilm "Schlussmacher". Mit Beginn der Spielzeit 2012/13 gehört sie zum Ensemble des Residenztheaters. 2012 erhielt sie den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst.

als Marlene
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 25. Okt 14, 19:00 Uhr
  • Fr 14. Nov 14, 20:00 Uhr
  • So 16. Nov 14, 19:00 Uhr
  • Mo 24. Nov 14, 19:00 Uhr
als Lola Montez
weitere Termine
Residenztheater
  • Di 28. Okt 14, 19:30 Uhr
  • Fr 07. Nov 14, 19:30 Uhr
als 2
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 08. Nov 14, 20:00 Uhr
  • Di 11. Nov 14, 20:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Das Ende des Regens als Gabrielle York (1988)
  • Leonce und Lena. Dunkle Nacht der Seele
  • Die Ratten als Alice Rütterbusch, Schauspielerin
  • My favourite song
  • Miasanmia
  • Taken from real life. Eine Show
  • Wir sind Gefangene als 3
  • Zement als Polja Mechowa
  • BUNBURY oder VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN als Miss Cecily Cardew

Wir sind Gefangene Programmheft (PDF)

Wir sind Gefangene Programmheft (PDF)
Bild

WIR SIND GEFANGENE (FOTOGALERIE)

Taken from real life. Eine Show

Taken from real life. Eine Show

Marstallplan 1: Taken from real life. Eine Show

Marstallplan: Faust II

Zum Ende der Spielzeit wartet das Residenztheater noch einmal mit 6 Premieren in 2 Tagen auf: Der MARSTALLPLAN ist ein Minifestival in unserer kleinsten Spielstätte, das jungen Regisseuren eine Plattform bereitstellt, um sich auszuprobieren und ihre Arbeiten gemeinsam zu zeigen. Der Marstallplan 2014 widmet sich Faust II. Ganz unterschiedlich gehen sieben junge Regisseure mit dem Stoff um: Dabei ist mal ein Satz, mal die Atmosphäre eines Aktes oder ein einzelnes Thema des Stückes Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit einem der problematischsten Texte der klassischen Dramatik, der uns immer noch den Themenhorizont aufspannt, in dem sich die Menschheit seit der Moderne bewegt.

Marstallplan: Faust II

TAKEN FROM REAL LIFE. EINE SHOW

Wir sind Gefangene

Wir sind Gefangene

nach Oskar Maria Graf

Wir sind Gefangene
Miasanmia

Miasanmia

BUNBURY ODER VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN (FOTOGALERIE)

My favourite song

My favourite song

Bild 
Leonce und Lena. Dunkle Nacht der Seele

Leonce und Lena. Dunkle Nacht der Seele

nach Texten und Motiven von Georg Büchner

Leonce und Lena. Dunkle Nacht der Seele

LEONCE UND LENA. DUNKLE NACHT DER SEELE (FOTOGALERIE)

Zement

Zement

von Heiner Müller

Zement
Bild 
Phosphoros

Phosphoros

von Nis-Momme Stockmann

Phosphoros
Die Ratten

Die Ratten

von Gerhart Hauptmann

Die Ratten
BUNBURY oder VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN

BUNBURY oder VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN

von Oscar Wilde

BUNBURY oder VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN

"ZEMENT"-PROBEN (FOTOGALERIE)

Lola Montez Programmheft (PDF)

Lola Montez Programmheft (PDF)
Bild