Prinz Friedrich von Homburg

von Heinrich von Kleist

Zwei Schlachten hat der Prinz von Homburg schon für das brandenburgische Heer verloren, dennoch vertraut der Kurfürst ihm in der Schlacht von Fehrbellin gegen die Schweden erneut die Führung der Kavallerie an. Homburg missachtet einen entscheidenden Befehl und trägt dennoch den Sieg davon. Das Ergebnis ist ein kurzfristiger Waffenstillstand mit dem äußeren Feind. Doch im Innern schwelt der Krieg weiter: Der Kurfürst fühlt sich verpflichtet, den Prinzen wegen Befehlsverweigerung zum Tode zu verurteilen, seine Truppen und seine Familie aber wollen den Sieger nicht bestraft sehen. Aus dem Ungehorsam eines Einzelnen droht allgemeine Meuterei zu entstehen. Die entscheidende Schlacht kämpft der Prinz mit sich selbst. Nachdem er sich für den Erhalt der Ordnung und gegen das eigene Leben entschieden hat, ist er reif für die fürstliche Gnade.

Kleists letztes Drama ist eine große Auseinandersetzung um Unterwerfung und Subversion, Gemeinwohl und Eigensinn, Recht und Gewalt und den utopischen Rest.

Residenztheater
  • Sa 17. Dez 16, 19:30 Uhr
  • Do 26. Jan 17, 20:00 Uhr
  • Vorstellungsdauer ca. 1 std. 55
  • Keine Pause
  • Regie David Bösch
  • Bühne Falko Herold
  • Kostüme Meentje Nielsen
  • Musik Bernhard Moshammer
  • Licht Tobias Löffler
  • Dramaturgie Sebastian Huber
mit
Bild 

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele

Förderpreise für Genija Rykova und Valerie Pachner

Resi-Schauspieler Oliver Nägele, der bereits seit 2001 dem Ensemble des Residenztheaters angehört, erhält den diesjährigen Kurt-Meisel-Preis des Vereins der Freunde des Residenztheaters. Die Mitglieder des Vereins würdigen damit Nägeles herausragende schauspielerische Leistungen am Residenztheater. Die Förderpreise für junge Theatertalente gehen in diesem Jahr an die beiden Schauspielerinnen Genija Rykova, die seit 2012 am Resi spielt, sowie Valerie Pachner, die seit 2013 dem Ensemble angehört. Die feierliche Verleihung findet im Rahmen einer öffentlichen Theatermatinee am Sonntag, den 10. Juli, um 11.00 Uhr im Residenztheater statt!

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele

Großes Theater zum kleinen Preis

Theatertage im Juli

Die Spielzeit nähert sich langsam dem Ende und bevor das Residenztheater in die Sommerpause geht, gibt es im Juli zweimal großes Theater zum kleinen Preis: Sowohl am 6. als auch am 23. Juli ist Theatertag am Resi! Die Karten für "Prinz Friedrich von Homburg" und "Zement" kosten an diesen Abenden nur 10,- bzw. 15,- Euro auf allen Plätzen. Wir freuen uns auf Sie!

Großes Theater zum kleinen Preis
Bild 

Prinz Friedrich von Homburg

Inhalt

Die historische Schlacht von Fehrbellin, der Ausgangspunkt von Kleists letztem Stück, ist ein bedeutender Teil des preußischen Gründungsmythos'.

Prinz Friedrich von Homburg
Bild