Marstallplan 2: Am Beispiel der Butter

von Ferdinand Schmalz

Marstallplan "Luxus braucht Sklaverei"

Wie leben wir und auf wessen Kosten? Wer zahlt den Preis von Luxus und Wachstum? Und wo bleibt die persönliche Möglichkeit einer Wahl oder eines Eingriffs? Wo die Chance auf Veränderung? Das Sommerfestival Marstallplan 2015 stellt sich diesen Fragen und lädt junge Regisseure zum Thema ein. Die Marstallplan-Inszenierungen werden in kurzer Zeit produziert. Sie sind Skizzen und eine gewollte Überforderung am Ende der Spielzeit. Das Festival sucht 2015 das Spiel mit der grotesken Geschichte des Handels vom Menschen mit Menschen. Den modernen Sklaven und dem Wachstumsmarkt Mensch schenken wir ein Festival lang Aufmerksamkeit.

Der Futterer-Adi, angestellt in einer Molkereifabrik, verteilt nach der Arbeit Gratisrationen Joghurt an Wildfremde und träumt von einem Denkmal aus Butter. Mit der neuen Kollegin Karina könnte man endlich handeln, ausbrechen aus Fremdbestimmung und Tatenlosigkeit. Doch das Triumvirat aus Firmenleitung, Staatsgewalt und Kneipenkollaborateurin hat die beiden Amateurrevolutionäre längst im Visier. Zwischen Almsonne, Tresen und Hobbykeller wird ein unerbittlicher Grundkurs in kapitalistischer Logik gehalten.

Christoph Todt, 1984 geboren, studierte Philosophie und Theaterwissenschaft in Bochum. Er inszenierte an der dortigen Studiobühne, übernahm 2007 die Leitung des Freien Ensembles Theater Kohlenpott und war Regieassistent und Regisseur am Theater Oberhausen. Seit 2013 ist Christoph Todt Regieassistent am Residenztheater. 2014 inszenierte er Marc Ravenhills "Faust ist tot" im Rahmen des Marstallplans und entwickelte seitdem mehrere Beiträge für die nächtliche Performancereihe "Nachts und Nebenbei II". 

Der reguläre Preis beträgt 9 Euro je Einzelvorstellung. Beim Kauf von Karten für mindestens drei Einzelvorstellungen von Marstallplan 1 und/oder Marstallplan 2 erhalten Sie die Einzelkarte für je 6 Euro. Dieses Package ist nur telefonisch unter 089 2185 1940 und an den Kassen der Bayerischen Staatstheater erhältlich. Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage eines gültigen Ausweises Karten für 6 Euro je Einzelvorstellung.

  • premiere 05 Jul 15
  • Regie Christoph Todt
  • Bühne Swetlana Klee
  • Kostüme Cátia Palminha
  • Licht Barbara Westernach
  • Video Marie-Lena Eissing
  • Dramaturgie Angela Obst
mit