Der Eiserne Vorhang

Bild

Eine schwebende Last von 5,8 Tonnen Gewicht, die über die Not-Auslösung in Bewegung gesetzt wird. Sie kann nicht mehr gestoppt werden, bis sie sich kontrolliert aber unaufhaltsam auf den Bühnenboden herabsenkt. Begleitet wird das Hinabgleiten des Eisernen Vorhangs durch eine glockenartige Sirene. Ralf Meier ist Bühnenmeister am Resi und erklärt: "Der eiserne Vorhang darf laut Versammlungsstättenverordnung – VStättV – maximal 30 Sekunden brauchen, um zu schließen". Nach einer Reihe verheerender Theaterbrände in vergangenen Jahrhunderten – die Theaterhäuser wurden früher mit Kerzen und Gaslampen beleuchtet – mussten Konsequenzen gezogen werden: Die VStättV wurde letztendlich verabschiedet und der Eiserne Vorhang als sicherheitstechnische Einrichtung auf sogenannten Großbühnen ab 200qm damit zur Pflicht. Das Residenztheater hat eine Bühnenfläche von ca. 400qm. Sollte auf der Bühne also ein unkontrolliertes Feuer ausbrechen, verhindert der Eiserne Vorhang, dass die Flammen auf den Zuschauerraum oder aus diesem in den Bühnenbereich übergreifen.

Gezogen durch dicke Stahlseile, an deren anderen Ende massige Gewichtsschlitten von 5 Tonnen hängen, können die Bühnentechniker den Eisernen Vorhang auch hydraulisch fahren. Wenn also zusätzlich zum Ausbrechen eines Feuers der Strom ausfallen sollte, kann der Eiserne durch die Wechselwirkung von Eigen- und Gegengewicht dennoch in 30 Sekunden das Portal zwischen Zuschauerraum und Bühne luftdicht verschließen. Den Flammen muss der Eiserne Vorhang laut Verordnung 90 Minuten standhalten können – genug Zeit um Zuschauer und Mitarbeiter sicher evakuieren zu können. Währenddessen wird von der Decke aus gelöscht. "Der Eiserne Vorhang muss von der Sprühflutanlage beaufschlagt werden", sagt der Bühnenmeister und schmunzelt über das Verordnungsdeutsch.

Jeden Tag kontrollieren die Bühnenmeister ihr schweres Arbeitsmittel. Vor und nach der Vorstellung sowie nach der Spielzeitpause im Sommer wird der Eiserne Vorhang gewartet. Regelmäßig kommt zusätzlich der TÜV ins Theater und nimmt alle maschinentechnischen Anlagen ab – natürlich auch den Eisernen Vorhang. Im Falle des Residenztheaters wäre es korrekter zu sagen: die Eisernen Vorhänge. Denn als deutschlandweit einziges reines Sprechtheater hat die große Bühne gleich zwei. Nach dem Zweiten Weltkrieg fungierte das Residenztheater für kurze Zeit auch als Spielstätte für das Musiktheater. Im Opernbetrieb gilt es im Orchestergraben die Musiker zu beherbergen. Es mussten beim Wiederaufbau des Resis, der 1951 fertig gestellt wurde, zwei Möglichkeiten geschaffen werden: Zum einen, musste der zur den zur Bühne gehörende Orchestergraben vom Zuschauerraum durch eine Brandschutzvorrichtung abgetrennt werden. Zum anderen musste anderntags der Orchestergraben hochgefahren werden können, um Bestuhlung einbauen und als zusätzliche Zuschauerplätze in einer Sprechtheatervorstellung nutzen zu können. Der Zuschauerraum wurde also um zwei Reihen erweitert, die wiederrum auch durch einen Eisernen Vorhang zum Bühnengeschehen abzusichern waren. Ob er die beiden Eisernen Vorhang schon mal in einem Notfall auslösen musste? "Zum Glück nicht!", sagt Ralf Meier. Häufig werde der Eiserne szenisch eingesetzt, zum Beispiel als Pausenvorhang bei "Die Räuber" oder als Graffitimauer bei "Vor dem Ruhestand".