Weltbühne 2021/2022

Welt/Bühne – Wochenend-Festival

Plattform für internationale zeitgenössische Dramatik

Das Residenztheater ist eine der führenden Bühnen für Gegenwartsdramatik im deutschsprachigen Raum. Autor*innen wie Anja Hilling, Ewald Palmetshofer und Roland Schimmelpfennig werden hier regelmäßig uraufgeführt. Viele der hier wiederkehrend arbeitenden Regisseure wie Alexander Eisenach, Thom Luz und Simon Stone sind ihre eigenen Autoren.

 

Intendant Andreas Beck und sein Team konzipierten die 2016 etablierte «Welt/Bühne» neu, um die Stimmen junger internationaler Dramatiker*innen deutlicher hör- und sichtbar zu machen. Trotz reger globaler Vernetzung finden deren Stücke selten den Weg ins deutschsprachige Theater. Ihre spezifischen Themen, Perspektiven und Theatersprachen fehlen uns.

 

In jeder Spielzeit lädt das Residenztheater drei Autor*innen aus unterschiedlichen Regionen der Welt für einige Monate nach München ein. In engem Austausch mit der Dramaturgie und dem Ensemble arbeiten Sie an einem neuen Stückprojekt, das sie am Ende ihres Aufenthalts präsentieren. Eines der Stücke kommt in der darauffolgenden Spielzeit am Residenztheater zur Uraufführung.

 

In der Saison 2019/2020 waren Beniamin M. Bukowski aus Polen, Satoko Ichihara aus Japan und Alfredo Staffolani aus Argentinien zu Gast. András Dömötör inszenierte Bukowskis Stück «Marienplatz» über den realen Fall einer Selbstverbrennung aus dem Jahr 2017. Im Dezember 2020 kam es zu einer viel beachteten Onlinepremiere, die Livepremiere im Marstall findet am 27. November 2021 statt.


 

WELT/BÜHNE – WEEKEND FESTIVAL

PLATFORM FOR CONTEMPORARY INTERNATIONAL PLAYWRITING

The Residenztheater is one of the leading stages for contemporary playwriting in the German-speaking theatre. It regularly stages world premieres by playwrights such as Anja Hilling, Ewald Palmetshofer and Roland Schimmelpfennig. Many of the directors who work here repeatedly, for example Alexander Eisenach, Thom Luz and Simon Stone, write their own works.  

 

Artistic Director Andreas Beck and his team reconceived the «Welt/Bühne» that had been established in 2016 in order to make the voices of young international playwrights more clearly heard and seen.  Despite active global networks, their plays rarely find a way into the German-speaking theatre. We miss out on their specific themes, perspectives and theatrical languages. 

 

Every season the Residenztheater invites three playwrights from different parts of the world to spend several months in Munich. Here they work on a new play project in close collaboration with our dramaturgs and ensemble, which is presented at the end of their stay. One of the plays will then be produced as a world premiere at the Residenztheater during the following season.

 

The visiting playwrights in the 2019/2020 season were Beniamin M. Bukowski from Poland, Satoko Ichihara from Japan and Alfredo Staffolani from Argentina. András Dömötör directed Bukowski’s play «Marienplatz» about the true story of someone burning themselves to death in 2017. It received a highly-regarded online premiere in December 2020 and its live premiere will take place in the Marstall on 27 November 2021.

 


PROGRAMM 
Welt/Bühne – Wochenend-Festival

 

  • Im Rahmen des SpielArt-Festivals ist am 23. und 24. Oktober das Gastspiel «Madama Butterfly» in Koproduktion mit dem neumarkt Theater Zürich und in der Inszenierung von Satoko Ichihara im Marstall zu sehen. An beiden Tagen präsentiert das Residenztheater jeweils am Nachmittag im Marstallcafé die erste und die zweite Generation der Welt/Bühne-Autor*innen in Lesungen und Gesprächen.
  • Eine szenische Lesung zu Satoko Ichiharas «Das Hundefest der alten Männer» (aus dem Japanischen von Isumi Rögner) findet unter Einrichtung des jungen Regisseurs Richard Wagner am 23. Oktober um 15 Uhr statt.
  • Im Anschluss folgen eine szenische Lesung von Alfredo Staffolanis Stück «Die gute Verbannung» (aus dem Spanischen von Susanne Lange, überarbeitet von Maria Jose Insaurralde), eingerichtet von Benjamin Truong (Theaterakademie August Everding) und Gespräche mit Satoko Ichihara, Alfredo Staffolani und Beniamin M. Bukowski.  
  • Am 24. Oktober um 16 Uhr werden die Gast-Autor*innen dieser Spielzeit Birutė Kapustinskaitė aus Vilnius (Litauen), Asiimwe Deborah Kawe aus Kampala (Uganda) und Noa Lazar-Keinan aus Tel Aviv (Israel) in Porträtgesprächen vorgestellt. Eingerichtet von Malena Große (Theaterakademie August Everding) lesen Ensembleschauspieler*innen Auszüge aus bereits existierenden Texten.
  • Weitere Gesprächsteilnehmer sind Dramaturg*innen des Residenztheaters. Die Gespräche finden größtenteils auf Englisch statt

PROGRAMME 
Welt/Bühne – Weekend Festival

 

On 23 and 24 October the guest production «Madama Butterfly» can be seen in the Marstall as part of the SpielArt Festival in co-production with the Neumarkt Theater Zürich and directed by Satoko Ichihara. In the aftern

  • afternoon on both days the Residenztheater will present readings and talks featuring the first and second generations of Welt/Bühne playwrights in the Marstall café.
  • staged reading of Satoko Ichihara’s «Das Hundefest der alten Männer» (in a German translation by Isumi Rögner) arranged by young director Richard Wagner will take place on 23 October at 15 h.
  • This will be followed by a staged reading of Alfredo Staffolani’s play «Die gute Verbannung» (in a German translation by Susanne Lange, adapted by Maria Jose Insaurralde), arranged by Benjamin Truong (Theaterakademie August Everding) and talks with Satoko Ichihara, Alfredo Staffolani and Beniamin M. Bukowski.  
  • On 24 October at 16 h we will introduce this season’s visiting playwrights: Birutė Kapustinskaitė from Vilnius (Lithuania), Asiimwe Deborah Kawe from Kampala (Uganda) and Noa Lazar-Keinan from Tel Aviv (Israel) in portrait interviews. Actors from the ensemble will then read excerpts from the playwrights’ existing worksarranged by Malena Große (Theaterakademie August Everding).
  • Professor Christopher Balme (LMU) and the Residenztheater’s dramaturgs will also take part in the talks. These discussions will be conducted mainly in English.

«Welt/Bühne» wird in Kooperation mit dem Goethe-Institut und dem Institut für Theaterwissenschaft der Ludwig-Maximilian Universität München und der Theaterakademie August Everding durchgeführt. Sie wird unterstützt von dem Förderverein «Freunde des Residenztheaters».

 

Das Lithuanian Culture Institute unterstützt die Residenz der Teilnehmerin Birutė Kapustinskaitė aus Vilnius.


«Welt/Bühne» is presented in co-operation with the Goethe Institut and the Institute of Theatre Studies at LMU Munich and the Theaterakademie August Everding. It receives support from the Residenztheater’s Association of Friends.

 

The Lithuanian Culture Institute supports the residency of Birutė Kapustinskaitė from Vilnius.