Infos

Der reguläre Vorverkauf beginnt einen Monat vor der jeweiligen Vorstellung. Fällt der Vorverkaufstermin auf einen Sonn- oder Feiertag, beginnt der Verkauf bereits am Werktag davor. Änderungen vorbehalten.

! = Premiere

22 Jan Mo

von Lewis Carroll für alle ab 6 Jahren
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
10:00 bis 12:00
Speichern
von Richard Wagner, Alvis Hermanis, Götz Leineweber, Wolfram Rupperti, Charlotte Schwab, Ulrike Willenbacher, Paul Wolff-Plottegg und Manfred Zapatka
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Cuvilliéstheater
19:30 bis 22:15
Speichern
Abo 12 B
von Pier Paolo Pasolini
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
19:30 bis 22:00
Speichern

23 Jan Di

von Thomas Bernhard
Zum letzten Mal
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
20:00 bis 21:30
Speichern
Abo 21
von Jean-Paul Sartre
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Cuvilliéstheater
19:30 bis 21:30
Speichern
Abo 24 B
von Noah Haidle
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00 bis 21:30
Speichern

24 Jan Mi

von Molière
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
20:00 bis 21:15
Speichern
Geschenk-Abo 4
von Dawn King
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00 bis 21:00
Speichern

25 Jan Do

von Branden Jacobs-Jenkins
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
20:00 bis 21:45
Speichern
Abo 44
von Albert Ostermaier
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00
Speichern

26 Jan Fr

!
von Daniel Kehlmann
Premiere
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
19:30 bis 21:00
Speichern
Premium 01 A, Premium 01 B
Schauspiel in drei Akten von Henrik Ibsen
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Cuvilliéstheater
20:00 bis 22:00
Speichern
von Noah Haidle
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00 bis 21:30
Speichern

27 Jan Sa

von Daniel Kehlmann
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
20:00 bis 21:30
Speichern
Abo 63
Schauspiel in drei Akten von Henrik Ibsen
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Cuvilliéstheater
20:00 bis 22:00
Speichern
Abo 62 A

28 Jan So

von Fabrizio Cassol + Alain Platel nach Mozarts Requiem
Gastspiel
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
19:30
Speichern

29 Jan Mo

von Fabrizio Cassol + Alain Platel nach Mozarts Requiem
Gastspiel
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
19:30
Speichern
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00 bis 22:00
Speichern

30 Jan Di

von William Shakespeare
18:15 Einführung
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
19:00 bis 21:30
Speichern
Abo 22

31 Jan Mi

von William Shakespeare
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Residenztheater
19:00 bis 21:30
Speichern
Abo 33
Speichern Sie diesen Termin in Ihrem digitalen Kalender (.ics).
Marstall
20:00 bis 22:00
Speichern

"Geächtet" inszeniert von Martin Kušej

Gastspiel "DIS-CRIMINI" des Teatro Stabile Torin

"Geächtet" von Ayad Akhtar ist seit 2016 im Repertoire des Residenztheaters. Am 2. und 3. Februar zeigen wir Martin Kušejs Turiner Inszenierung "DIS-CRIMINI (GEÄCHTET)". Das Gastspiel erleben Sie an nur zwei Abenden im Cuvilliéstheater auf italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Im Anschluss an die Vorstellung am 2. Februar findet ein Gespräch mit Autor Ayad Akhtar und Regisseur Martin Kušej statt.

"Geächtet" inszeniert von Martin Kušej
Bild 

"Sind Sie eine Person?" Marivaux, "Der Streit"

Fliegendes Blatt 07/16

Befehl zur Genesung von Monika Rinck

Komm, lass uns zurückgehen in eine Zeit,
da waren wir alle wie Schlangen gewesen.
Ich aber, sagt es, bin nie eine Schlange gewesen.
Ich war damals eine Höhle hingegen.Ich war
die Höhle, in der die Schlangen sich wanden.
Es sagt: Ich war die größte der Höhlen gewesen,
das klassische Weinbett aus geräuchertem Speck
mit Brot und grünem Paprika.

Fliegendes Blatt 07/16
Bild 

Faust-Festival München

Mit Martin Kušejs gefeierter Inszenierung im Resi

Das Faust-Festival München 2018 vereint vom 23. Februar bis 29. Juli 2018 zahlreiche Veranstaltungen zu Goethes Klassiker, darunter natürlich auch Martin Kušejs gefeierte Inszenierung im Resi. Faust mit seiner fanatischen Ich-Show wird im Residenztheater zum Sinnbild unserer Angst vor dem Stillstand, der Leere und der Erinnerung an die eigene Nichtigkeit.

Faust-Festival München

Christina Rast im Interview mit mucbook über ihre Inszenierung "Alice im Wunderland"

"Kindern wird ja oft vermittelt, dass sie für bestimmte Dinge zu alt oder zu groß, für was Anderes dann wieder zu klein sind. Und auch wir Erwachsenen fühlen uns gegenüber der sogenannten Realität und Weltpolitik des Öfteren ohnmächtig – Carroll greift dieses Grundgefühl auf und fragt uns: Wer bin ich denn überhaupt? Hat sich die Welt, oder habe ich mich verändert? Diese Verbindung von philosophischen Grundfragen und Abenteuerreise macht 'Alice' zu einem Manifest für die Kraft der Phantasie."

Christina Rast im Interview mit mucbook über ihre Inszenierung "Alice im Wunderland"

Das Residenztheater trauert um Helmut Stange

Ein feiner, sensibler, kluger Ensembleschauspieler ist am Neujahrstag 2018 in München gestorben. Der Wahrheit jeder Bühnenfigur galt sein Interesse. Diese Wahrheit dem Zuschauer nahe zu bringen war für ihn immer das Wichtigste.

Das Residenztheater trauert um Helmut Stange
Bild 

Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Lesung + Kommentar zur deutschen Demokratie von 1848 bis 2018

Alle Texte und Termine der Lesungen in Erinnerung an die Courage deutscher demokratischer Schriftsteller im Überblick

Die Marquis Posas müssen gelüftet werden

Michel Decar im Gespräch mit Angela Obst über "Philipp Lahm"

ANGELA OBST   Es ist schon ungewöhnlich, einen Theatertext zu schreiben, der "Philipp Lahm" heißt, der aber keine dokumentarische Abarbeitung der Biographie des gleichnamigen Fußballers ist, sondern mit dem Symbol, der Projektionsfläche „Philipp Lahm“ spielt und dennoch   Wie kommt man darauf? Bist du ein Fan des Fußballers Philipp Lahm?

MICHEL DECAR   Nein, ich bin kein Fan. Aber ich finde den interessant, ich finde den von Jahr zu Jahr faszinierender. So als Typ.

Michel Decar im Gespräch mit Angela Obst über "Philipp Lahm"

Fliegendes Blatt 06/17

Keine Feile von Monika Rinck

Ich hätte das nicht machen wollen. Er hatte keine Feile bei der Hand.
Dennoch kam mit einem Mal der Feierabend. Gesprochene Worte
nochmals sprechen. Es gibt nichts, was ausbleibt. Das aber heißt:
Es gibt auch keine Diskretion. Ich hätte das nicht machen wollen.
Doch es gibt hier etwas Weißes in den Zellen. Es gibt Funktionen.
Nicht mit einer leeren Zelle tauschen, tadelt ihn die Datenbank.
Besser vielleicht dem Regen lauschen. Und sich fragen: Wasser?

Fliegendes Blatt 06/17

PHILIPP LAHM (FOTOGALERIE)

Mit großen Kindern ins Theater

Theaterabende für Kinder ab 14 Jahren

Auch für Jugendliche bietet das Repertoire des Residenztheaters spannende Theaterabende, egal ob neu im Theater oder bereits Fans. So ist ein schöner Theaterabend für die ganze Familie garantiert!

Mit großen Kindern ins Theater

"Lasst uns durch Philipp Lahm zu den besseren Men-schen werden, die wir sind." Michel Decar,

"Philipp

Lahm"

Bild

FLIEGENDES BLATT 05/16
Despair and die! von Nora Gomringer

FLIEGENDES BLATT 05/16

RICHARD III (FOTOGALERIE)

Theater für Alle

Theatertag im Dezember

Mit den Theatertagen im Resi wird der Theaterbesuch für alle ermöglicht. "Die schmutzigen Hände" von Sartre im Cuvilliéstheater am 13. Dezember zu Theatertag-Preisen!

Theater für Alle

Michele singt live auf der großen Bühne

Paolo Conte-Liederabend am Samstag 2. Dezember

Endlich wieder auf der Bühne im Residenztheater: Ensemblemitglied Michele Cuciuffo entführt das Publikum bei seinem Liederabend "Michele singt, Paolo Conte nicht" wieder in den Süden, wo die Nächte Krawatten tragen und Melancholie nicht grau ist, sondern kirschschwarz. Ein Abend mit Liedern des berühmtesten unter den italienischen Cantautori: Paolo Conte. Er verbindet sublim Jazz mit Tango, Zirkusmusik, Blues und den Schlager, in seiner Stimme will man sich baden, bis die Welt untergeht.

Michele singt live auf der großen Bühne