RESI PODCAST

Auf dieser Seite finden Sie kurze Audio-Einführungen unserer Dramaturgen zu aktuellen Inszenierungen unseres Spielplans: Zur Einstimmung auf eine Aufführung, mit Ideen und Fährten für eigene Interpretationen und zum immer wieder anhören bzw. bequem herunterladen.

RESI PODCAST "Phädras Nacht"
In der Ausgabe des Resi-Podcasts zu "Phädras Nacht" stellen die Schauspieler Bibiana Beglau, Nils Strunk und Aurel Manthei in lyrischen Selbstportraits die Figuren aus "Phädras Nacht" selbst vor. Den griechische Mythos um eine verschmähte Frau, die aus Rache dafür sorgt, dass ein Unschuldiger ermordet wird, haben Martin Kušej und Albert Ostermaier mit "Phädras Nacht" nach historischen Vorbildern in die Gegenwart geschrieben. Den zweiten Teil der Gedichte finden Sie im Resi-Blog.
RESI PODCAST "Antigone"
In der Ausgabe des Resi-Podcasts zu "Antigone" spricht Chefdramaturg Sebastian Huber über Hans Neuenfels' Inszenierung im Residenztheater. "Diejenigen, deren Namen aus den Analen gestrichen und von den steinernen Monumenten weggemeißelt werden, sollen symbolisch ein zweites Mal sterben." Gegen einen solchen symbolischen zweiten Tod, der ihrem Bruder von Kreon zugedacht ist, begehrt Antigone nach dem Bürgerkrieg, der ein Bruderkrieg war, auf. Hans Neuenfels konzentriert sich in seiner Inszenierung sehr auf die Sprache, da in diesem Drama alle Handlung zuallererst Sprache ist.
RESI PODCAST "Rückkehr in die Wüste"
Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz nimmt Sie in dieser Ausgabe des Podcasts zu Amélie Niermeyers Inszenierung von Bernard-Marie Koltès' "Rückkehr in die Wüste" im Residenztheater mit in die französische Provinz: Dort ist Bernard-Maire Koltès' großartige Komödie über den Streit der Geschwister Mathilde und Adrien Serpenoise angesiedelt und trifft ein ferner Krieg die Eliten, Migranten und vor allen aber die Jugend verletzlich.
RESI PODCAST "Die Troerinnen"
In dieser Ausgabe des Resi-Podcasts spricht die Dramaturgin der Produktion Andrea Koschwitz über "Die Troerinnen" im Residenztheater: Tina Lanik besetzte den Chor der Troerinnen mit Schülerinnen des Münchner Mädchenchors und will damit auf aktuelle Schicksale von versklavten Frauen und Mädchen aufmerksam machen wie die der Jesidinnen und die von Boko Haram entführten Schülerinnen. Frauen als doppelte Opfer im Krieg.
RESI PODCAST "Glaube Liebe Hoffnung"
Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz stellt in dieser Ausgabe unseres Podcasts David Böschs Inszenierung von Ödön von Horváths "Glaube Liebe Hoffnung" im Residenztheater vor: Horváths Geschichte der arbeit-­ und glücksuchenden Elisabeth und ihres verzweifelten Überlebenskampfes in einer von Para­graphen und Egozentrikern regierten Welt beruht auf einem realen Münchner Gerichtsfall – ein Totentanz, in dem eine junge Frau und ihre Liebe zum Schupo Alfons Klostermeyer aus Mangel an Fairness und Mitgefühl zugrunde gehen.
RESI PODCAST "Die Räuber"
In dieser Ausgabe des Resi-Podcasts spricht Chefdramaturg über Ulrich Rasches monumentale Inszenierung von Friedrich Schillers "Die Räuber" im Residenztheater: Schillers genialisches Erstlingswerk über den Kampf zweier Brüder um das Erbe ihres Vaters und eine Frau, über Aufruhr und Kontrolle, Rationalität und Gewalt wird in Rasches Inszenierung zu einem großen Mensch-Maschine-Musik-Theater über das "Räderwerk der menschlichen Seele" und die monströsen Seiten der Moderne.
RESI PODCAST "Iwanow"
In dieser Ausgabe unseres Podcasts stellt Dramaturg Götz Leineweber Martin Kušejs Inszenierung von Tschechows "Iwanow" vor: Iwanow ist erschöpft. Anfangs wollte er etwas anderes, die Welt verändern, und scheiterte damit an seiner Umgebung. Das macht ihn brutal und kalt, steigert sein Desinteresse am Leben und anderen Menschen. In plagt seine verlöschende Tatkraft und die schwindende Liebe zu seiner Frau Anne ebenso wie die Verliebtheit der jungen Sascha.
RESI PODCAST "Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg"
In der neuen Ausgabe unseres Podcasts spricht Dramaturgin Andrea Koschwitz über Frank Castorfs Inszenierung von "Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg" nach Jaroslav Hašek: "ein Spektakel der Ideen uns Assoziationen, ein Feuerwerk schauspielerischer Energie und inszenatorischer Einfälle". Als Krüppel in den Krieg ziehen wollen, Hunde frisieren, Vögel vögeln, Frauen verstehen und im richtigen Moment die Fronten wechseln: Das Prinzip Švejk verspricht Abenteuer der besonderen Art.
RESI PODCAST "Geächtet"
In diesem Podcast spricht Produktionsdramaturg Constantin John über die aktuellen Themen, die Ayad Akhtars "Geächtet" zum "Stück der Stunde machen". In seinem Debutstück diskutiert Akhtar anhand aufgeklärter Karrieristen im vermeintlich politisch korrekten Fahrwasser hochaktuelle, brennende Themen der US-amerikanischen Gesellschaft zwischen Patriot Act und Integration, alltäglichem Rassismus und Terrorismus.
RESI PODCAST "Wir sind jung. Wir sind stark."
Produktionsdramaturgin Christina Hommel spricht in dieser Ausgabe unseres Resi Podcasts über die neueste Produktion des JUNGEN RESI. Regisseurin Anja Sczilinski inszeniert mit Jugendlichen der intergroup "Wir sind jung. Wir sind stark." nach dem Film von Burhan Qurbani: August 1992. Ein außer Kontrolle geratener Mob wütet mehrere Tage vor einem Ausländerwohnheim in Rostock-Lichtenhagen. Inmitten der Menge befindet sich eine Horde von Jugendlichen, die sich in einer gefährlichen Gruppendynamik verliert und radikalisiert.
RESI PODCAST "Das goldene Vlies"
Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz stellt in dieser Podcast-Ausgabe Anne Lenks Inszenierung von Grillparzers "Das goldene Vlies" vor: Der Kampf um das goldene Vlies treibt Jason und Medea zur Flucht. Bei König Kreon bitten sie für sich und ihre Kinder um Asyl, doch nach Kreons Willen dürfen nur Jason und seine Söhne bleiben. Medea dagegen soll das Land verlassen. Da erscheinen Medea die Gespenster der Vergangenheit inmitten eines modernen Beziehungs- und Bürgerkriegs.
RESI PODCAST "Philoktet"
In unserer neuen Ausgabe des Resi Podcasts spricht Dramaturgin Andrea Koschwitz über Ivan Panteleevs Inszenierung von Heiner Müllers "Philoktet" im Cuvilliéstheater: Fast ein Jahrzehnt tobt der Krieg um Troja. Ohne Philoktet und seinen Bogen heißt es, ist er nicht zu gewinnen. Als Philoktet sich jedoch weigert Odysseus zu folgen, verliert Neoptolemos seine Unschuld und wird zum Mörder für den großen Sieg.
RESI PODCAST "Die Netzwelt"
In dieser Ausgabe des Resi Podcasts stellt Dramaturgin Andrea Koschwitz Amélie Niermeyers Inszenierung von Jennifer Haleys "Die Netzwelt" im Cuvilliéstheater vor: In der Netzwelt kann man vollkommen anonym jede Phantasie ausleben. Identitäten verschwimmen, Träume werden real und Schuld scheint nicht zu existieren...
RESI PODCAST "König Ödipus"
In dieser Ausgabe unseres Podcasts beschreibt Dramaturg Götz Leineweber Mateja Koležniks Inszenierung von "König Ödipus" von Sophokles und erzählt die Geschichte von Ödipus: Die Krise steht vor der Tür. König Ödipus stellt sich ihr mutig entgegen und begibt sich auf eine tragische Jagd nach Wahrheit.
RESI PODCAST "Prinz Friedrich von Homburg"
In dieser Audio-Einführung stellt Chefdramaturg Sebastian Huber David Böschs Inszenierung von "Prinz Friedrich von Homburg" vor: Heinrich von Kleists Drama vom träumerischen Prinzen, der einen Befehl missachtet und die Schlacht gewinnt, ist eine große Auseinandersetzung mit Recht und Gewalt, Widerstand und Unterwerfung und dem utopischen Rest.
RESI PODCAST "Eine Familie"
"Ihr hattet keine echten Probleme, also habt ihr euch welche gemacht!": In unserer neuen Ausgabe des Resi Podcasts spricht Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz über Tina Laniks Inszenierung von "Eine Familie". In Tracy Letts tragikomischem Generationendrama feiern exzentrische Charaktere ein verzweifelt komisches Fest der Selbstzerstörung.
RESI PODCAST "Balkan macht frei"
Produktionsdramaturg Götz Leineweber stellt in dieser Podcast-Ausgabe die Inszenierung "Balkan macht frei" von Regisseur und Autor Oliver Frljić vor, der sich in seinem Münchner Debüt mit der Auslöschung seines Selbst beschäftigt. Seine Inszenierungen hinterfragen die Dramaturgien der jüngeren Geschichtsschreibung, Ethnotechniken und nationale Identitäten und überdehnen diese häufig.
RESI PODCAST "The Land"
Dramaturgin Laura Olivi stellt in dieser Podcast-Ausgabe die Uraufführung von Peeping Toms "The Land" im Cuvilliéstheater vor: "The Land" entführt sein Publikum in eine Welt, in der das Selbst sich verliert. Eine Dorfgemeinschaft findet sich in einer paradoxen Miniaturlandschaft wieder und es beginnt ein Spiel mit der Wahrnehmung, mit Widersprüchen und Entfremdung, Nähe und Distanz.
RESI PODCAST "Gefährliche Liebschaften"
In dieser Ausgabe unseres Resi Podcasts führt Dramaturgin Laura Olivi in Katrine Wiedemanns Inszenierung von Christopher Hamptons "Gefährliche Liebschaften" im Cuvilliéstheater ein: Im höfischen Paris des 18. Jahrhunderts sind sich die durchtriebene Marquise de Merteuil und der unwiderstehliche Vicomte de Valmont für keine Gemeinheit zu schade, um ihre sexuellen Exzesse ausleben zu können.
RESI PODCAST "Madame Bovary"
In dieser Ausgabe unseres Audio-Podcasts spricht Produktionsdramaturg Götz Leineweber über Albert Ostermaiers Dramatisierung von Gustave Flauberts "Madame Bovary": Eine Bauerstochter aus der Normandie heiratet den Arzt Charles Bovary, der sie bald langweilt, wie auch die Provinz in der sie landet und so träumt sie von Paris, nimmt sich zwei Liebhaber und am Ende Arsen, als sie vor Schulden und Verzweiflung keinen Ausweg mehr sieht.
RESI PODCAST "Hoppla, wir leben!"
In dieser Audio-Einführung zu Ernst Tollers "Hoppla, wir leben!" spricht Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz über Anne Lenks Inszenierung im Cuvilliéstheater und v.a. über das außergewöhnliche Bühnenbild von Judith Oswald: Hinter gläsernen Fassaden der neuen Demokratie sucht Ernst Tollers Gefühlsrevolutionär Karl Thomas nach alten ideal und neuem Lebenssinn und trifft auf Populismus und Lethargie. Der Irrsinn beginnt...
RESI PODCAST "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?"
In unserer neuesten Ausgabe des RESI PODCASTS stellt Dramaturgin Andrea Koschwitz die Eröffnungsinszenierung der Spielzeit 2014/2015 vor: Martin Kušej inszeniert Edward Albees Schauspielerfest "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". Aus Spaß wird Ernst und aus einer Afterparty eine Austreibung böser Geister im Leben von Martha und George und ihren Gästen Nick und Honey, die mittels Alkohol zu sich kommen und zueinander finden.
RESI PODCAS "Faust"
In der neuesten Ausgabe unseres Resi-Podcasts führt Dramaturgin Angela Obst in Martin Kušejs Inszenierung von Goethes "Faust" ein: Faust ist in Kušejs Version einer von uns - ein Ereigniszapper, ausgehungert nach dem immer neuen, ultimativen Kick. Der Pakt mit Mephisto wird zum Versprechen von Unsterblichkeit. Eine Reise zu den Endpunkten der Zivilisation beginnt.
RESI PODCAST "BUNBURY"
Zur Premiere von "BUNBURY oder VON DER NOTWENDIGKEIT, ERNST ZU SEIN" stellt Dramaturgin Christina Hommel in unserer neuesten Podcast-Ausgabe Oscar Wildes berühmte Verwechslungskomödie vor: Um ungestört ihren Vergnügungen nachzugehen, konstruieren die Lebemänner Algernon und Jack ein hitziges Doppelleben und verteidigen die letzten Nischen der Selbstbestimmtheit gegen gesellschaftliche Kontrolle und Langeweile.
RESI PODCAST "Der Vorname"
In dieser Ausgabe unseres Resi-Podcasts stellt Ihnen Chefdramaturg Sebastian Huber die französische Komödie "Der Vorname" von Mathieu Delaporte und Alexandre de La Patellière vor - ein Salonstück in bester französischer Tradition, eine Sitzkissenschlacht der überwunden geglaubten Beschränkungen und Beschränktheiten, eine hochkomische Bankrotterklärung der selbstgewissen Liberalität.
RESI PODCAST "Zement"
In dieser Ausgabe unseres Resi-Podcasts stellt Ihnen Produktionsdramaturgin Andrea Koschwitz Dimiter Gottscheffs Inszenierung von Heiner Müllers "Zement" vor. Müllers sprachgewaltiges Drama über Gleb Tschumalows Kampf um den Aufbau eines Zementwerkes und der Liebe zu seiner Frau Dascha zeichnet ein leidenschaftliches Gefecht der verletzlichen Körper mit den alten und neuen revolutionären Ideen.