René
Dumont

geboren 1966 in Kaiserslautern, erhielt er seine Schauspielausbildung am Mozarteum in Salzburg. Nach schauspielerischem Auftakt an der Schauburg – Theater der Jugend München spielte er u.a. am Bremer Theater, am Landestheater Esslingen, am Theater Basel und am Schauspielhaus Hamburg, bis er 2001 an die Münchner Kammerspiele wechselte, wo er bis 2010 Ensemblemitglied war. Seit der Spielzeit 2011/12 spielt er im Münchner Residenztheater. Er arbeitete u.a. mit Luc Perceval, Andreas Kriegenburg, Stefan Pucher, Karin Beier, Johann Simons, Schorsch Kamerun, Lars-Ole Walburg und Sebastian Nübling.

 

als Pjotr Nikolajewitsch Sorin
weitere Termine
Residenztheater
  • Sa 20. Jul 19, 19:00 Uhr
als Doktor Rank
weitere Termine
Residenztheater
  • So 21. Jul 19, 19:00 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Halali. Ein Mann in seinem Widerspruch als Dr. Tirow, ehemaliger Klinikchef
  • Der Widerspenstigen Zähmung als Tranio, Lucentios Diener
  • Albert Ostermaier: "Seine Zeit zu sterben"
  • Der Sturm als Alonso
  • Der Vorname als Claude Gatignol
  • Elias Canetti: "Das Buch gegen den Tod"
  • "Im wunderschönen Monat Mai"
  • Hoppla, wir leben! als Professor Lüdin; Frau Kilman; Hausdiener
  • In Agonie als Oberleutnant Dr. Bobby Agramer / Ein taubstummer Bettler
  • Ein Sommernachtstraum als Squenz (Prolog)
  • Geteilte Erinnerung: Der Völkermord an den Armeniern 1915
  • Antonius und Cleopatra als Agrippa
  • Marstallplan 1: Jenny Jannowitz als Doktor Pappeldorn
  • Das goldene Vlies als Milo
  • Kongress der Autodidakten als Siegfried Sigor
  • Iwanow als Matwej Semjonowitsch Schabjelski
  • Madame Bovary als Charles Bovary
  • Kreise/Visionen
  • König Ödipus als Chorführer
  • Die Troerinnen als Talthybios
  • Bakunin als Margarita
  • Die Räuber als Daniel
  • Macbeth als Macduff, Than von Fife
  • Richard III als Clarence
  • Der Mieter als Der Nachbar
  • Junk als Boris Pronsky
  • Die Bakchen – lasst uns tanzen als Teiresias

DIE BAKCHEN – LASST UNS TANZEN INHALTSANGABE

Die Feste des Frühlings

Sein Name eignet sich für einen Unglücklichen: Pentheus, junger Herrscher Thebens. Ein gekränkter Gott, Dionysos, fordert ihn heraus und sinnt auf Rache am Grab seiner Mutter Semele. Die Bakchen oder Mänaden tanzen bereits ihm zu Ehren in den Bergen und auch den alten Thebanern juckt das Bein: den blinden Seher Teiresias und Pentheus‘ Großvater Kadmos, Gründervater der Stadt. Bitt’re Schmach für Theben, denn nicht zuletzt kämpft Pentheus gegen die Irrationalität des Rausches und für eine neue, bessere Welt. Soweit die Theorie.

DIE BAKCHEN – LASST UNS TANZEN INHALTSANGABE

DIE BAKCHEN – LASST UNS TANZEN (FOTOGALERIE)

Bleistift und Spitze

"Ich mag es nicht, Kostüme zu machen, ich möchte Charaktere erschaffen", sagt Kristīne Jurjāne, Kostümbildnerin der Neuinszenierung von Anton Tschechows "Die Möwe" im Cuvilliéstheater. Mit Regisseur Alvis Hermanis verbindet sie bereits eine langjährige Zusammenarbeit. MEHR ...
Bleistift und Spitze

Der Mieter Programmheft Auszug (PDF)

Der Mieter Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Ihre letzte Chance!

Zum Sommeranfang verabschieden uns von einer gefeierten Inszenierung: "Die Troerinnen" in der Regie von Tina Lanik erleben Sie am 5. Juni zum letzten Mal im Residenztheater.

Ihre letzte Chance!
Der Mieter

Der Mieter

von Roland Topor

DER MIETER
Die Möwe

Die Möwe

von Anton Tschechow

DIE MÖWE
Die Bakchen – lasst uns tanzen

Die Bakchen – lasst uns tanzen

von Peter Verhelst nach Euripides

Bild
Bakunin

Bakunin

von Santiago Sanguinetti

Bakunin

RICHARD III

Inhaltsangabe

"Richard III" ist das chronologisch letzte Stück in Shakespeares Schilderung des englischen Bürgerkriegs, der als "Krieg der Rosen" bekannt wurde. Der Zyklus, der nicht in der historischen Reihenfolge entstand, beginnt mit "Richard II", der den Sturz des vorerst letzten Königs der Familie York zum Thema hat.

RICHARD III

Richard III Programmheft Auszug (PDF)

Richard III Programmheft Auszug (PDF)
Bild

RICHARD III (FOTOGALERIE)

"Die Räuber" mit dem "Nestroy" Theaterpreis ausgezeichnet

Das monumentale Mensch-Maschine-Musik-Theater wurde als "beste deutschsprachige Aufführung" mit dem wichtigsten österreichischen Theaterpreis ausgezeichnet.

"Die Räuber" mit dem "Nestroy" Theaterpreis ausgezeichnet

Wir betteln nicht!

Syrische Witwen, die mit ihren Kindern in die Türkei geflohen sind, wollen in Sicherheit leben und eigenes Geld verdienen. Özgür Uludağ über den Alltag syrischer Kriegswitwen und ihrer türkischen Helfer in Istanbul. MEHR ...
Wir betteln nicht!

KREISE/VISIONEN (FOTOGALERIE)

Richard III

Richard III

von William Shakespeare

Richard III
Junk

Junk

von Ayad Akhtar

Junk

DIE TROERINNEN (FOTOGALERIE)