Oliver
Nägele

wurde 1957 in Frankfurt am Main geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum. 1980 erhielt er sein erstes Engagement am Schauspielhaus Bremen, zwei Jahre später folgte ein Engagement am Staatstheater Stuttgart. 1984 wechselte er an das Schauspiel Frankfurt und von dort an das Schauspielhaus Bochum. Von 1996 bis 2001 war er Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen und wechselte 2001 mit Dieter Dorn ans Bayerische Staatsschauspiel. Er arbeitete u.a. mit Frank P. Steckel, Andrea Breth, Peter Zadek, Jan Bosse und Dieter Dorn. Außerhalb des Theaters ist er in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen.

als Inspektor Bauer
weitere Termine
Residenztheater
  • Do 23. Nov 17, 19:30 Uhr
  • Di 28. Nov 17, 19:30 Uhr
  • Di 05. Dez 17, 19:30 Uhr
  • Sa 09. Dez 17, 19:30 Uhr
  • Do 14. Dez 17, 19:30 Uhr
  • Di 19. Dez 17, 19:30 Uhr
als Orgon, Elmires Ehemann
weitere Termine
Residenztheater
  • Fr 01. Dez 17, 20:30 Uhr
  • Mi 20. Dez 17, 20:00 Uhr
  • So 31. Dez 17, 18:00 Uhr
als James Tyrone, Schauspieler
weitere Termine
Residenztheater
  • Mo 04. Dez 17, 19:30 Uhr
  • Fr 15. Dez 17, 19:30 Uhr
  • Sa 16. Dez 17, 19:30 Uhr
als Pawel Kiriljitsch Lebedjew
weitere Termine
Residenztheater
  • Mi 13. Dez 17, 19:30 Uhr
Weitere Rollen am Residenztheater:
  • Halali. Ein Mann in seinem Widerspruch als Filius, genannt Max
  • Das Ende des Regens als Joe Ryan, ihr Mann
  • Stiller als Rolf
  • Die Ratten als Harro Hassenreuter, ehemaliger Theaterdirektor
  • Hedda Gabler als Richter Brack
  • Aus dem bürgerlichen Heldenleben als Theobald Maske
  • Lola Montez als König Ludwig I.
  • FaustIn and out als GeistIn
  • Hoppla, wir leben! als Pickel
  • Ein Sommernachtstraum als Philostrat + Puck
  • Das goldene Vlies als König Aietes, König Kreon
  • ICH ICH ICH als De la Porcheraie, ein Geschäftsfreund
  • Prinz Friedrich von Homburg als Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg

Das Schlangenei Programmheft Auszug (PDF)

Das Schlangenei Programmheft Auszug (PDF)
Bild

DAS SCHLANGENEI (FOTOGALERIE)

Spielzeiteröffnung 2017/18

Politisches Schauspielertheater mit "Kinder der Sonne" + "Das Schlangenei"

Mit der Premiere von Maxim Gorkis "Kinder der Sonne" eröffnet das Residenztheater am 23. September die Spielzeit 2017/18. Es ist die siebte Spielzeit unter Intendant Martin Kušej, in der mit der Frage "Wer ist wir?" eine neue Perspektive auf das eigene Schaffen und das Publikum eingenommen wird. David Bösch inszeniert das vom russischen Dramatiker Gorki am Choleraaufstand 1892 angelehnte Drama "Kinder der Sonne" über den eitlen Chemiker Protassow. Am 30. September zeigen wir die zweite Premiere der neuen Spielzeit: "Das Schlangenei" von Ingmar Bergman im Cuvilliéstheater inszeniert von Anne Lenk.

Spielzeiteröffnung 2017/18

"Dieser Ort eignet sich nur zu gut für Überra-

schung-

en."

Molière, Tartuffe

TARTUFFE

Inhaltsangabe

Als ein höchst gefährliches Dokument sahen Klerus und weltliche Macht Molières Stück "Tartuffe", als es in der Hochzeit des Absolutismusuraufgeführt wurde. Es entlarvt bis heute die zerstörerischen Kräfte, die jeder Doppelmoral innewohnen. Der wohlhabende Pariser Bürger Orgon verfällt Tartuffe. Er nimmt den Habenichts in sein Haus auf und versprichtihm die Hand seiner Tochter, obwohl diese bereits glücklich verlobt ist. Tartuffe hingegen versucht, Orgons Frau zu verführen.

TARTUFFE
Bild 
Das Schlangenei

Das Schlangenei

von Ingmar Bergman

Das Schlangenei

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)

Eines langen Tages Reise in die Nacht Programmheft Auszug (PDF)
Bild

Eines langen Tages Reise in die Nacht (Fotogalerie)

Bild 

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele

Förderpreise für Genija Rykova und Valerie Pachner

Resi-Schauspieler Oliver Nägele, der bereits seit 2001 dem Ensemble des Residenztheaters angehört, erhält den diesjährigen Kurt-Meisel-Preis des Vereins der Freunde des Residenztheaters. Die Mitglieder des Vereins würdigen damit Nägeles herausragende schauspielerische Leistungen am Residenztheater. Die Förderpreise für junge Theatertalente gehen in diesem Jahr an die beiden Schauspielerinnen Genija Rykova, die seit 2012 am Resi spielt, sowie Valerie Pachner, die seit 2013 dem Ensemble angehört. Die feierliche Verleihung findet im Rahmen einer öffentlichen Theatermatinee am Sonntag, den 10. Juli, um 11.00 Uhr im Residenztheater statt!

Kurt-Meisel-Preis 2016 für Oliver Nägele
Bild 
Eines langen Tages Reise in die Nacht

Eines langen Tages Reise in die Nacht

von Eugene O´Neill

Eines langen Tages Reise in die Nacht
Tartuffe

Tartuffe

von Molière

TARTUFFE / Residenztheater
Bild 

DAS GOLDENE VLIES (FOTOGALERIE)

Bild 

Prinz Friedrich von Homburg Programmheft (PDF)

Prinz Friedrich von Homburg Programmheft (PDF)
Bild