Elisabeth
Trissenaar

Elisabeth Trissenaar, geboren in Wien, war nach ihrem Studium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien an großen deutschsprachigen Bühnen tätig, darunter Stuttgart, Frankfurt, Köln, Hamburg, München, Zürich, Wien und Berlin und spielte die bedeutenden Frauenrollen der Weltliteratur, unter anderen Fräulein Julie, Nora, Lady Macbeth, Medea, Iphigenie, Penthesilea, Elektra und Cleopatra, war aber auch mehrere Jahre die Buhlschaft im Salzburger Jedermann. Unter der Regie von Rainer Werner Fassbinder drehte sie unter anderen "Bolwieser", "Die Ehe der Maria Braun" und "Berlin Alexanderplatz", arbeitete für den Film auch unter der Regie von Doris Dörrie, Frank Beyer, Rainer Kaufmann, Josef Vilsmaier, Andrzej Wajda und Agnieszca Holland. Auch für das Musiktheater arbeitet sie regelmässig, zuletzt in "Ariadne auf Naxos" an der Staatsoper Berlin, wo sie in der Rolle des Haushofmeisters zu sehen ist. Sie wurde mehrmals zur Schauspielerin des Jahres gewählt und erhielt den Deutschen Kritikerpreis für Theater und die Kainz-Medaille der Stadt Wien. Mit Hans Neuenfels verbindet sie eine über 50 jährige Arbeits- und Lebensgemeinschaft.

als Frau aus Theben
weitere Termine
Residenztheater
  • Di 31. Okt 17, 20:00 Uhr
Antigone

Antigone

von Sophokles

Antigone