Dr. Katja Funken-Hamann

Jurastudium an den Universitäten Münster, München, Queensland (Master of Laws, 2001) und der Bucerius Law School Hamburg (Promotion, 2008); studienbegleitende Journalistenausbildung.
 

Nach dem Referendariat in München, Hamburg und Kapstadt arbeitete Katja Funken-Hamann als Rechtsanwältin für Konfliktlösung, Prozessführung und Schiedsverfahren in einer internationalen Wirtschaftskanzlei. 2008 wechselte sie in das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Dort war sie Pressesprecherin und Mitarbeiterin in den Referaten für die Münchner Universitätsklinika und für EU-Angelegenheiten.


Seit 2008 ist Katja Funken-Hamann durchgängig im Theaterbereich tätig, zunächst im Referat für staatliche und nichtstaatliche Theater des Ministeriums, ab 2013 als Justiziarin der Bayerischen Staatsoper. 2015 kehrte sie ins Kunstministerium zurück als Referentin für Bildende Kunst, die Kunsthochschulen und stellvertretende Theaterreferentin. Zeitgleich war sie Mitglied der Projektgruppe «Konzertsaal München».

 

Seit 2017 ist Dr. Katja Funken-Hamann Geschäftsführende Direktorin des Residenztheaters.

 


­Foto © Thomas Dashuber