Rotes Bayern – Es lebe der Freistaat!

Live-Hörspiel

"Es ist vielleicht das beste neue Geschichtswerk zur Revolution 1918 in Bayern." (Münchner Merkur)


 

Am 7. November 1918 wurde in Bayern die Wittelsbacher Monarchie abgeschafft und die Republik Bayern ausgerufen! Dass der Freistaat Bayern, der von konservativen Kreisen so stolz im Munde getragen wird, ausgerechnet von dem Sozialisten Kurt Eisner proklamiert wurde, wird hierzulande gerne unter den Tisch gekehrt. Ein Grund mehr anlässlich des 100. Jubiläums der Ausrufung des Freistaats Bayern an die historischen Ereignisse zu erinnern.

Hans Well schickt eine kleine Besuchergruppe unter der resoluten Führung von Gisela Schneeberger in die Katakomben des Museums der Bayerischen Geschichte, in das öffentlich kaum zugängliche "Abstellkammerl der Münchner Revolution 1918/19". Das Ergebnis ist ein Programm, das in gut eineinhalb Stunden so amüsant wie möglich und so drastisch wie nötig die Geburt des Freistaats Bayern vor 100 Jahren, die Ermordung Eisners sowie die darauffolgenden Räterepubliken und deren brutale Niederschlagung durch 

Reichswehrtruppen und Freikorps erzählt. In Auszügen aus Briefen, Romanen, Artikeln und Tagebüchern von Ernst Toller, Oskar Maria Graf, Kurt Eisner, Viktor und Heinrich Mann, Viktor Klemperer und anderen Zeitzeugen wird das Geschehen von vor 100 Jahren lebendig.

Hans Well und die Wellbappn begleiten mit Liedern und Musik die Lesung aus dem preisgekrönten Hörspiel von Hans Well und Sabeeka Gangjee-Well.