FAQs Coronavirus

Informationen rund um den aktuellen Vorstellungsbetrieb

Alle Vorstellungen des Residenztheaters im Zeitraum 11. März bis 30. April wurden abgesagt. Auch Führungen und unser Begleitprogramm sowie Veranstaltungen an anderen Spielorten und Schulen sind davon betroffen.

Selbstverständlich. Wir bitten Sie lediglich um einige Wochen Geduld. Der Rückbuchungsvorgang für die abgesagten Vorstellungen wird bis voraussichtlich Juli andauern. Die Bearbeitung erfolgt chronologisch nach Vorstellungsdatum. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Rückzahlung bestehen, melden wir uns bei Ihnen.

Wenn Sie Ihre Karten unter Angabe Ihrer Kundennummer erworben haben, hängt es davon ab, wie Sie bezahlt haben:

1. Ich habe einen Lastschriftauftrag erteilt.

Alle Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert und zurücküberwiesen – Sie brauchen nichts zu tun. Bitte haben Sie jedoch einige Wochen Geduld. Bitte führen Sie nicht selbsttätig Rücklastschriften durch. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Rückzahlung bestehen, melden wir uns bei Ihnen.

 

2. Ich habe per Kreditkarte / Überweisung / Sofortüberweisung / Gutschein / Kundenguthaben bzw. ec-Karte oder am Schalter bezahlt.

Alle Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert - Sie brauchen vorerst nichts zu tun. Der Eintrittspreis wird in einen Gutschein umgewandelt. Sobald dies geschehen ist, erhalten Sie eine E-Mail (falls nur die Postadresse vorliegt: einen Brief) von uns und können dann wählen:

a) Gutschein bis 31.12.2023 einlösbar

b) Rücküberweisung auf Ihr Konto

c) Spende an das Haus.

Bitte haben Sie einige Wochen Geduld, bis wir Sie kontaktieren. Bitte führen Sie nicht selbsttätig Rücklastschriften durch. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Rückzahlung bestehen, melden wir uns bei Ihnen.

 

3. Ich habe mit einem Abowertgutschein gezahlt.

Alle Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert - Sie brauchen vorerst nichts zu tun. Der virtuelle Abowertgutschein wird beim Storno wieder aktiviert. Sobald dies geschehen ist, erhalten Sie eine E-Mail (falls nur die Postadresse vorliegt: einen Brief) von uns und können dann wählen:

a) Rücküberweisung auf Ihr Konto bis spätestens August 2020

b) Spende an das Haus

 

4. Ich habe meine Karten anonym am Schalter gekauft – was muss ich tun?

Anonymkäufer*innen, die Ihre Karten für abgesagte Vorstellungen stornieren möchten, bitten wir mit den Originalkarten an die Tageskasse zu kommen. Die neuen Öffnungszeiten der Tageskasse am Marstallplatz sind Montag bis Samstag 10-14 Uhr. Aus hygienischen Gründen wird die kontaktlose Auszahlung bevorzugt, gerne können Sie statt einer Überweisung auf Ihr Konto auch einen Gutschein über den stornierten Betrag erhalten. Bitte bedenken Sie beim Besuch der Tageskasse einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Da wir aus Sicherheitsgründen keine größeren Geldbeträge am Schalter vorhalten können, ist die Barauszahlung auf maximal 100 € pro Auftrag begrenzt. Für auswärtige Kund*innen ist auch eine Einsendung der Originalkarten per Post mit Angabe von Kontaktdaten und IBAN möglich. Jedoch müssen wir auch hier um Ihre Geduld bitten, da die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

 

5. Ich bin Abonnent*in – was muss ich tun?

Alle aufgerufenen Aboplätze der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert - Sie brauchen vorerst nichts zu tun. Sie erhalten einen Freimeldegutschein in Höhe des anteiligen rabattierten Vorstellungswertes. Sobald dies geschehen ist, erhalten Sie eine E-Mail (falls nur Postadresse vorliegt: Brief) von uns und können dann wählen:

a) Rücküberweisung auf Ihr Konto bis spätestens August 2020

b) Spende an das Haus

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Abonnementbüro.

Sollten Sie Ihre Karten bei einer privaten Vorverkaufsstelle gekauft haben, wenden Sie sich bitte direkt an diese. Dazu zählen: Süddeutsche Zeitung Tickets, Zentraler Karten Vorverkauf Marienplatz UG und Stachus.

Dasselbe gilt für Karteninhaber der Theatergemeinde bzw. Volksbühne.

Sollten wir Ihnen den Kartenwert bereits zurücküberwiesen haben, können Sie den Betrag auch im Nachhinein spenden. Selbstverständlich erhalten Sie über den gespendeten Betrag eine Spendenquittung.

Bitte überweisen Sie den Spendenbetrag an folgendes Konto:

Kontoinhaber: Staatsoberkasse Bayern in Landshut
IBAN: DE75 7005 0000 0001 1903 15
BIC: BYLADEMMXXX
Bayerische Landesbank München
Verwendungszweck: BKZ 5304.5402.7356, Kap. 1582, Spende statt Ticketerstattung

Aus technischen Gründen werden Abonnement und Kartenverkauf separat abgewickelt. Zudem werden die Vorstellungen chronologisch von wechselnden Teams abgearbeitet. Sollten Sie innerhalb des Zeitraums mit unterschiedlichen Aufträgen mehrfach betroffen sein, werden Sie u.U. mehrfach angeschrieben. Sie können uns bei der zügigen Bearbeitung helfen, indem Sie uns auch wiederholt antworten.

Wir bitten um Verständnis, dass die Tageskasse bis auf Weiteres nur zur Kartenrückgabe für Anonymkäufer*innen und unter den neuen Hygieneauflagen geöffnet ist.

Die Öffnungszeiten sind neu von Montag bis Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Team vom Zentralen Kartenverkauf oder kontaktieren Sie unseren Besucherservice telefonisch unter +49 89 2185 2025 oder per E-Mail